Darknet, Deep Web, Surface Web: Was ist der Unterschied?

dark web

Das Internet ermöglicht uns heute, alles und jenes zu erfahren und zu lernen. Dabei ist es jedoch ein großes Mysterium. Es gibt viele Dinge, die wir darüber nicht wissen.

Das Darknet, oder auch Dark Web genannt, ist ein solcher Aspekt des Internets. Laut Tor und der Anonymous Traffic Classification-Forschung wird nur 3 % des Datenverkehrs ins Dark Web geleitet.

Wenn du nicht weißt, was das Darknet ist, wie es funktioniert und man Zugriff darauf erhält, wird dir dieser Beitrag weiterhelfen.

Doch bevor wir tiefer in das Thema des Artikels eintauchen, soll VPNWelt dich warnen: Um vollkommen sicher im Internet zu sein, brauchst du die Hilfe des besten VPN-Dienstes.

Wahrscheinlich hast du keine Zeit, sich mit allen Einzelheiten eines VPN-Dienstes zu beschäftigen, sondern willst einfach nur wissen, welches das beste Angebot für dich ist. Hier sind sechs VPNs, die je nach Anwendungsbereich empfehlenswert sind.

Für mehr Informationen findest du nachfolgend unsere Auswahl der 6 besten VPNs sowie eine detaillierte Kaufberatung.

Darknet vs. Deep Web vs. Surface Web: Der Unterschied

Um das Dark Web besser verstehen zu können, ist es entscheidend, den Unterschied zwischen diesen drei Begriffen zu wissen.

Was ist das Surface Web?

Das Surface Web, was übersetzt soviel wie „Oberflächen Internet“ bedeutet und oft auch Clear Web genannt wird, ist der Teil des Internets, der für die allgemeine Öffentlichkeit zugänglich ist. Dies ist ganz mühelos durch die gängigen Browser wie Safari, Firefox und Chrome leicht zugegriffen möglich.

Bestimmt liest du diesen Beitrag über das Surface Web. Webseiten und Aktivitäten, die im Surface Web verfügbar sind, werden legal betrieben und ständig überwacht. Dafür gibt es feste Regeln und Gesetze. Was auch immer du bei Google oder anderen Nicht-dark-Suchmaschinen suchst und die Suchergebnisse, die du erhältst, sind ein Teil des Surface-Webs.

Was ist das Deep Web?

Was sich hinter den Vorhängen nach dem Surface Web befindet, wird als Deep Web bezeichnet. Dieser Abschnitt des Internets ist eine Ansammlung von Webseiten, Datenbanken und Inhalten, auf die du über einen bestimmten Teil der Gruppe zugreifen kannst.

Dies ist der größte Teil des Internets und soll 90-95 % des WWW ausmachen. Dies ist nützlich, um auf Arbeitsdatenbanken zugreifen zu können. Wenn du beispielsweise als Kunde auf Amazon surfst, kannst du die verfügbaren Produkte sehen.

Wenn du dich jedoch als Verkäufer oder Administrator anmeldest, kannst du versteckte Informationen finden. Zum Beispiel, welches Produkt sich schneller verkauft, von welcher Website wird am meisten Traffic generiert und weitere ähnliche Informationen können über das Deep Web gesammelt werden. Der Zugriff auf das Deep Web erfordert eine vollständige URL-Adresse und einen Benutzernamen oder ein Passwort (in einigen Fällen).

Google oder andere Suchmaschinen greifen nicht auf das Deep Web zu. Dazu wird ein spezieller Browser benötigt.

Dies ist jedoch nichts Beängstigendes oder Schädliches. Es handelt sich dabei ganz einfach um nicht indizierte oder geschützte Datenbanken und Webinhalte.

Was ist das Darknet?

Endlich kommen wir zum Dark Web. Hast du den Horrorfilm „Unknown User: Dark Web“ gesehen? Die meisten von uns erfahren durch Darknet-Filme von diesem Bereich des Internets.

Das Dark Web ist ein kleiner Teil des Deep Webs, der nicht leicht zugänglich ist. Herkömmliche Suchmaschinen können die Daten-Weblinks nicht indizieren. Somit ist es unmöglich, über die gängigen Suchmaschinen wie Google oder Bing und Standard-Browser wie Chrome, Safari oder Firefox darauf zuzugreifen. Um auf diesen super geheimen Teil des Internets zu kommen, ist ein spezieller Darknet Browser wie Tor erforderlich.

Aufgrund der enormen Masse an illegalen Inhalten wie Darknet-Pornos, die in diesem Teil des Internets verfügbar sind, gilt es als zwielichtiges und gefährliches Gesicht des Internets. Dies ist also etwas, worüber man sich Sorgen machen sollte.

Aktivitäten wie der Verkauf von Drogen, das Anheuern eines Auftragskillers oder Hackers und der Kauf illegaler Waffen werden im Darknet offen durchgeführt. Webseiten oder Unternehmen, die das Dark Web verwenden, benutzen beim Zugriff ein VPN. Damit wird ihr Standort verborgen und sie können im Grunde alles tun, was sie wollen.

Darknet Seiten sind jedoch nicht immer bösartig oder beängstigend.

Selbst normale Bürger, die ihre Gedanken teilen oder ohne Angst kommunizieren möchten, können die Hilfe des Dark Web in Anspruch nehmen. Es gibt auch intellektuelle Dark-Web-Enthusiasten, die diesen virtuellen Ort zum Lernen und Forschen benutzen.

Darknet: Welche möglichen Bedrohungen lauern dort?

Man sollte ganz einfach mal darüber nachdenken, warum Menschen auf das Dark Web zugreifen, obwohl die Nutzung sehr riskant ist und dort illegale Aktivitäten betrieben werden.

Nun, das Darknet ist wie ein zweischneidiges Schwert. Obwohl es sich zu einem idealen Ort für illegale Aktivitäten entwickelt hat, hat es auch Organisationen zu einer sicheren Kommunikation verholfen. Diejenigen, die ihre Privatsphäre nicht gefährden möchten, nur weil sie das Internet nutzen müssen, entscheiden sich nicht selten für das Dark Web, wenn es um Deep Web vs. Darknet geht. Aber das bedeutet nicht, dass es kein riskantes Unterfangen ist.

Vorsicht! Denke vor dem Zugriff auf das Darknet an die potenziellen Bedrohungen, denen du automatisch ausgesetzt sein wirst. Wenn du nicht aufpasst, können diese Gefahren des Dark Web deine schlimmsten Albträume werden. Einige der häufigsten Gefahren des Dark Web sind:

  • Malware

Schadprogramme sind überall im Dark Web zu finden und das beliebteste Mittel für Cyberangriffe. Keylogger, Botnet-Malware, Ransomware und Phishing-Malware sind einige der häufigsten, die im Dark Web verwendet werden.

  • Viren

Das Dark Web kann Viren in dein System einschleusen und es vollständig zum Absturz bringen, wenn du nicht genügend aufpasst und geschützt bist.

  • Betrug

Das Dark Web ist der Lieblingsort für Betrüger. Dort wirst du schnell mit einem lukrativen Geschäft angelockt und abgezockt. Sei es tatsächlich mit Geld oder deinen persönlichen Daten und Passwörtern.

  • Ziel von Regierungsbehörden 

Wie bereits erwähnt, ist das Dark Web ein Zentrum illegaler Aktivitäten. Daher sind die Regierungen aller Länder besonders wachsam geworden und haben begonnen, die Dark-Web-Benutzer zu beaufsichtigen. Somit ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass du von einer Behörde überwacht wirst, wenn du auf das Darknet zugreifst.

Wie kann man sicher auf das Darknet zugreifen?

Nachdem du bereits so viel über das Dark Web erfahren hast, schwirrt dir nun sicherlich der Gedanke im Kopf umher, wie komme ich ins Darknet. Auch darauf haben wir eine Antwort.

Hierfür solltest du verstehen, dass die Nutzung des Darknet selbst nicht illegal ist und du dich damit grundsätzlich nicht strafbar machst. Es für illegale Aktivitäten zu missbrauchen, allerdings schon. Halte dir das immer vor Augen, wenn du dich dort bewegst. Lass uns nun über den sicheren Zugriff auf das Dark Web sprechen.

Wie kommt man also ins Darknet? Wie oben erwähnt, benötigst du einen speziellen Browser, um darauf zuzugreifen. Tor steht für The Onion Routing und ermöglicht einem Benutzer den Zugriff auf das Internet. Er ist der direkteste Weg, um ins Darknet zu gelangen. Tor ist kostenlos und kann auf die meisten datengesteuerten Geräte heruntergeladen werden.

Tor nimmt den Weg von ungeregelten verschlüsselten Servern, die allgemein als „Nodes“ oder „Knoten“ bezeichnet werden, um einen Computer mit dem Dark Web zu verbinden. Er verbirgt den IP-Standort und lässt niemanden ein einziges Detail über den Benutzer wissen. Aber die Verwendung von Tor ist nicht die alleinige Möglichkeit, einfach auf das Dark Web zuzugreifen. Zudem ist es auch keine narrensichere Option.

Aus diesem Grund empfehlen wir dir, ein VPN und Tor zu verwenden, um für eine absolute Geheimhaltung und Sicherheit zu sorgen.

Solltest du dich fragen, warum es eine gute Idee ist, ein VPN mit Tor zu verwenden, dann ist hier der Grund: Ein zuverlässiges VPN mit vielen Servern kann deine Identität geheim halten, während du das Darknet nutzt.

Wie kann dir ein VPN helfen, dich im Darknet zu schützen?

Nun weißt du, was das Darknet ist und wie du darauf zugreifen kannst. Dabei musst du dir jedoch Gedanken darüber machen, wie du es sicher nutzen kannst. Die deutliche Antwort lautet: Verwende zusätzlich ein VPN.

Ein VPN ist das größte Geschenk für Internetnutzer, da es Benutzerdaten und wichtige Informationen schützt und den Browser des Anwenders anonym und geheim hält. Die Verwendung eines VPNs gibt Benutzern aller Art die ultimative Sicherheit beim Browsen im Internet.

Entscheidend ist jedoch nicht nur die Verwendung eines VPNs, sondern vielmehr, dass du das Richtige benutzt.

Dabei ist es wichtig, dass das VPN, das du verwendest, einen DNS-Leak-Test bestanden hat, sich an die strikte No-Log-Richtlinie hält, eine Verschlüsselung auf Militärniveau bietet und eine große Reichweite für den problemlosen Standortwechsel des Servers bietet.

Nach langer Recherche konnten wir ein solches VPN finden: NordVPN. Es verfügt über all diese und mehrere andere Sicherheitsfunktionen und -einrichtungen. Sein Hauptmerkmal sind „Onion over VPN“-Server, die zusätzliche Sicherheit bieten. Es ist sehr benutzerfreundlich und kann alle Arten von DDoS-Angriffen verhindern.

Das Einrichten von NordVPN ist so einfach wie klatschen. Hier sind die Schritte zur Konfiguration und zum Zugriff auf das Dark Web:

  • Schritt 1 Melde dich auf der offiziellen Website von NordVPN an und kaufe ein Abonnement.
  • Schritt 2 – Lade das NordVPN auf deinen Computer oder dein Mobilgerät herunter und melde dich mit deinem Benutzernamen und Passwort an. NordVPN ist mit allen gängigen Betriebssystemen und sogar Routern kompatibel. Du hast die Möglichkeit, es auf mehreren Plattformen herunterladen.
  • Schritt 3 – Sobald die Einrichtung abgeschlossen ist, kannst du die „Quick Connect“-Funktion von NordVPN verwenden, um dich mit einem Server deiner Wahl zu verbinden. Sowohl auf der Homepage als auch in der App kannst du die Länder- und Serverliste einsehen. Klicke danach einfach auf „Verbinden“. Nun bist du bei deinen Aktivitäten im Internet durch NordVPN geschützt. 

Top 20 interessante Webseiten im Darknet, die es das Risiko wert sind

Auch wenn das Dark Web voller Gefahren ist, sind es ein paar wenige Darknet Seiten wert, Risiken einzugehen. Diese Seiten sind ein verstecktes Juwel und können eine große Hilfe sein. Wenn du mehr über sie erfahren möchtest, lies weiter.

Für eine schnellere und bessere Übersicht, haben wir für dich diese Tabelle von interessanten Darknet Seiten zusammengestellt:

Webseite

Webseitentyp

Sicherer Zugriff

Link

DuckDuckGo

Suchmaschine

Ja, es ermöglicht weitere Online-Ressourcen

https://3g2upl4pq6kufc4m.onion/

 

Linkverzeichnis

Nicht ohne VPN, da es dort Malware und korrupte Links gibt

http://zqktlwi4fecvo6ri.onion/wiki/index.php/Main_Page

ProPublica

Online-Publikationen

Ja

https://p53lf57qovyuvwsc6xnrppyply3vtqm7l6pcobkmyqsiofyeznfu5uqd.onion/

Daniel

Linkverzeichnis

Ja

http://danschat356lctri3zavzh6fbxg2a7lo6z3etgkctzzpspewu7zdsaqd.onion/

Hidden

Answers

Q/A Ansichten

teilen

Nicht ohne VPN

http://answerszuvs3gg2l64e6hmnryudl5zgrmwm3vh65hzszdghblddvfiqd.onion/

Facebook

Onion Site

Soziale Medien

Ja, vorausgesetzt, du öffnest sichere Links

https://www.facebookcorewwwi.onion/

SearX

Meta Suchmaschine

Ja

http://ulrn6sryqaifefld.onion/

SecureDrop

Teilen von Informationen

Ja

http://smb7p276iht3i2fj.onion/

BBC Tor

Mirror

Nachrichten und Informationen

Nicht ohne VPN

http://bbcnewsv2vjtpsuy.onion/

Tunnels

Onion-Seite

Nicht ohne VPN

http://62gs2n5ydnyffzfy.onion/

Keybase

Onion-Seite

Ja

http://fncuwbiisyh6ak3i.onion/

Imperial

Library

Informationssammlung

Nicht ohne VPN

http://xfmro77i3lixucja.onion/

Wasabi

Wallet

Kryptowährung

Ja

http://wasabiukrxmkdgve5kynjztuovbg43uxcbcxn6y2okcrsg7gb6jdmbad.onion

ZeroBin

Nachrichten austauschen

Ja

http://zerobinqmdqd236y.onion/

BlockChain.Info

Kryptowährung

Ja

http://blockchainbdgpzk.onion/

Mailpile

E-Mail-Dienst

Nicht ohne VPN

http://clgs64523yi2bkhz.onion/

Archive.Today

Onion-Seite

Nicht ohne VPN

http://archivecaslytosk.onion/

SecMail

E-Mail-Dienst

Nicht ohne VPN

http://secmailw453j7piv.onion/

RiseUp

E-Mail

Ja

http://nzh3fv6jc6jskki3.onion/

Tor Metrics

Tor Metrics

Nicht ohne VPN

http://rougmnvswfsmd4dq.onion/

Lass uns nun im Detail über diese Websites sprechen:

DuckDuckGo

DuckDuckGo wird oft als das Google für das Dark Web angesehen und speichert deine Cookies nicht, während es nützliche Informationen bereitstellt. Du kannst auch über das Surface-Web darauf zugreifen. Von dieser Plattform aus ist es möglich, alles zu fragen und genaue Antworten zu erhalten, ohne eingeloggt zu sein.

Vorteile

  • Verstärkte Sicherheit
  • Es werden keine Daten gespeichert

Gefahren

  • Eingeschränkte Zugangsmöglichkeit

The Hidden Wiki

Was für das Surface-Web Wikipedia ist, ist für das Darknet The Hidden Wiki. Es ist ein riesiges Linkverzeichnis mit Informationen Millionen von Themen. Wenn du neu in der Darknet-Welt bist, solltest du dieses Verzeichnis verwenden, um den erforderlichen .onion-Link für jede Darknet Seite oder -Inhalte zu erhalten. Wir möchten uns davon jedoch distanzieren, da es dafür bekannt ist, pädophile Webseiten zu hosten. Zudem gibt es hier auch viele Links zu gruseligen Darknet Seiten und illegalen Darknet Porno-Seiten.

Vorteile

  • Stellt dir alle Dark Web-Informationen an einem zentralen Ort zur Verfügung

Gefahren

  • Einige Links können falsch oder irreführend sein

ProPublica

Interessiert an versteckten Informationen? Dann greife auf ProPublica zu. Aufgrund seines informativen und interessanten Inhalts wurde es 2016 mit einem Pulitzer Award ausgezeichnet. Ja, das stimmt. Die Online-Publikationsplattform bietet Geschichten über Korruption, Kinderarbeit und politischen Betrug. Es hat viele Politiker durch Dark Web-Videos und andere Inhaltsformate entlarvt.

Vorteile

  • Kann über das Surface-Web aufgerufen werden
  • Biete eine Onion-Seite an

Gefahren

  • Datenleak

Daniel

Daniel ist eine großartige Möglichkeit, alles über den Zugriff auf Dark Web-Webseiten zu erfahren, da es mehr als 7.000 Dark Web-Links enthält. Mit diesen Informationen wird das Surfen im Dark Web zum Kinderspiel.

Vorteile

  • Bietet Informationen, ob die jeweilige Dark Web-Webseite online ist oder nicht

Gefahren

  • Einige Links können Malware enthalten

Hidden Answers

Das Dark Web hat auch Quora und Reddit und ist als Hidden Answers bekannt. Hier kannst du deine Gedanken teilen, ohne verfolgt oder blockiert zu werden. Die Community führt dich durch fast jedem Thema.

Vorteile

  • Anonymität

Gefahren

  • Ungefilterter Inhalt kann sehr problematisch sein

Facebook Onion Site

Wenn du deine Daten während der Nutzung von Facebook nicht teilen möchtest, versuche es mit der Facebook Onion Site. Hier hast du eine bessere Online-Privatsphäre.

Vorteile

  • Gewährt dir Zugriff auf eingeschränkte Inhalte

Gefahren

  • Es tummeln sich dort viele dunkle Gestalten

SearX

SearX ist eine riesige Metasuchmaschine für das Dark Web und sowohl im Surface- als auch im Darknet verfügbar. Als eine der besten Dark Web Webseiten speichert sie nicht die IP-Adresse und den Suchverlauf der Endbenutzer. Somit wird deine Privatsphäre geschützt. Es ist eine gute Wahl, wenn du nach einem intellektuellen Dark Web suchst.

Vorteile

  • Automatisches Blockieren von Cookies
  • Keine Benutzerprofilspeicherung

Achtung

  • Einige der Bilder können Malware enthalten

SecureDrop

Um sensationelle und interessante Informationen im Darknet zu teilen und gleichzeitig die Identität zu verbergen, verwenden Whistleblower SecureDrop.

Vorteile

  • Hält die Benutzeridentität verborgen

Gefahren

  • Das Teilen ist begrenzt

BBC TOR Mirror

Wenn die BBC in dem Land, in dem du dich befindest, verboten ist und du dennoch darauf zugreifen möchtest, kannst du es über das Dark Web mit BBC Tor Mirror aufrufen. Es hält die Identitäten der Benutzer geheim und ermöglicht ihnen den problemlosen Zugriff auf die Inhalte.

Vorteile

  • Unzensierte Inhalte

Gefahren

  • Der Zugriff kann sich durch Eingriffe von Regierungen schwierig gestalten

Tunnels

Etwas anders als andere Dark Web-Webseiten bietet Tunnels Links, die Informationen zu Personen anzeigen, die in das amerikanische Universitätssystem eingedrungen sind.

Vorteile

  • Hilfe beim Posten von zensierten Inhalten

Gefahren

  • Der Zugang zu Tunnels ist illegal

Keybase

Wenn du alle deine Online-Identitäten mit Hilfe von Kryptografie zusammenbringen möchtest, hilft dir die Dark Web-Webseite von Keybase dabei. Durch einfaches Hochladen des PGP-Schlüssels kannst du deine aktiven Facebook-, Twitter-, Github- und Bitcoin-Geschäftskonten verbinden.

Vorteile

  • Ermöglicht Endbenutzern, die Online-Präsenz sicher zu machen

Gefahren

  • Wenn du gehackt wirst, verlierst du deine gesamte digitale Präsenz auf einen Schlag

Imperial Library

Für die Liebhaber des intellektuellen Dark Web ist die Imperial Library die beste Wahl. Von hieraus kannst du auf viele Webseiten im Dark Web zugreifen.

Vorteile

  • Einfacher Zugriff auf mehr als 500.000 Bücher

Gefahren

  • Es handelt sich meist um eine Straftat wegen Urheberrechtsverletzung

Wasabi Wallet

Mit Wasabi Wallet kannst du ganz einfach Kryptowährungen im Dark Web benutzen, da dies die bekannteste Kryptowährungen-Wallet ist. Mit Funktionen wie CoinJoin ermöglicht es Endbenutzern, verschiedene Coins in einer einzigen Zahlung zu verwenden.

Vorteile

  • Es verwendet das Neutrino-Protokoll

Gefahren

  • An sich keine. Meistens ist es sicher.

ZeroBin

ZeroBin ermöglicht es dir, Inhalte im Darknet uneingeschränkt zu teilen. Es ist ein zuverlässiges Kommunikationstool, wenn du es mit dem Dark Web Tor-Browser verwendest.

Vorteil

  • Daten werden verschlüsselt geteilt

Gefahren

  • In bestimmten Ländern funktioniert es möglicherweise nicht

BlockChain.Info

Mit BlockChain.Info kann man mit ausreichender Sicherheit Kryptowährungen aller Art kaufen oder verkaufen.

Vorteile

  • Funktionen mit HTTP-Sicherheitszertifikat

Gefahren

  • Es sind einige Datendiebstähle aufgetreten

MailPile

Mit dieser Dark Web-Webseite kann man E-Mails verschlüsseln.

Vorteile

  • Der Code ist Open Source

Gefahren

  • Kann Benutzerinformationen herunterladen

Archive.Today

Es wurde 2012 eingeführt und bewahrt das Erbe des Dark Web. Es wird dir helfen zu lernen, was das Dark Web ist und wie du mit verifizierten Inhalten zum Dark Web gelangen kannst.

Vorteile

  • Die Informationen bleiben auch dann lebendig, wenn die Originalseite gelöscht wird.

Gefahren

  • Könnte Malware beinhalten

SecMail

SecMail ist einer der bekanntesten E-Mail-Dienste für das Dark Web.

Vorteile

  • Verarbeitet PGP-verschlüsselte Nachrichten

Gefahren

  • Eingeschränkte Datennutzung

RiseUp

Hierbei handelt es sich um eine Art Kommunikations-Webseite, die mehrere E-Mail- und Chat-Optionen bietet.

Vorteile

  • Es wird kein Kommunikationsprotokoll gespeichert

Gefahren

  • Für ein Konto muss ein Einladungscode geteilt werden

Tor Metrics

Möchtest du mehr über Tor Dark Web erfahren, dann verwende Tor Metrics.

Vorteile

  • Daten sind sicher

Gefahren

  • Es werden nur nicht sensible Daten gespeichert

Zum Schluss

Das Darknet ist wie ein leeres Blatt Papier. So wie du alles, gut oder schlecht, auf ein leeres Blatt Papier schreiben kannst, kannst du das Dark Web nach Belieben benutzen. Allerdings solltest du dabei immer ein VPN verwenden. Die Unterstützung durch das VPN hilft dir dabei, die Gefahren des Dark Web zu überwinden und es ohne Gefahren und Cyber-Bedrohungen zu nutzen.

Weitere Artikel:

FAQs

Ist es legal, das Darknet zu nutzen?

Ja, du kannst das Dark Web bedenkenlos legal nutzen. Die Nutzung an sich ist kein Verbrechen. Wenn du es allerdings für illegale Aktivitäten nutzt, dann natürlich schon. Es versteht sich von selbst, dass du dies nicht tun solltest.

Ist es sicher, das Darknet zu nutzen? Mit welchem ​​Browser kann ich das Dark Web besuchen?
Welche Art von Webseiten kann ich im Dark Web finden?
Wenn das Darknet so geheim ist, wie findet dann jemand etwas?
Was ist Tor?

Bemerkungen

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.