Surfshark VPN Review: Was bietet Surfshark 2022?

Der VPN Anbieter Surfshark wurde bereits 2017 gegründet und stellt auch 2022 eine sehr gute Alternative zu anderen VPN Diensten dar. Der benutzerfreundliche und intuitiv zu bediendende VPN Dienst ist für jeden Computernutzer geeignet, der anonym, sicher und ohne Grenzen im Internet surfen möchte.

Darüber hinaus punktet der VPN Anbieter in diesem Surfshark Test mit einem umfassenden Angebot, zahlreichen interessanten Zusatzfunktionen, sowie höchsten Sicherheitsstandards. So werden sicherheitsbewusste User bei einer VPN Verbindung mit diesem Anbieter beispielsweise durch die bewährte AES Verschlüsselung, Split Tunneling und eine konsequente no logs Richtlinie geschützt. Dennoch ist das natürlich längst nicht alles!

Was dich im Detail bei Surfshark erwartet, welche Vor- und Nachteile dieser VPN Dienst für dich mit sich bringt und was ihn so einzigartig macht, zeige ich dir in dieser Review.

SurfShark

Was macht den VPN Anbieter Surfshark so besonders?

Surfshark bietet dir eine Vielzahl an praktischen extra Funktionen, Expertenwissen und natürlich die immer wichtiger werdende Sicherheit im Netz. Um dies überhaupt zu ermöglichen profitierst du bei diesem VPN Dienst unter anderem von den Protokollen OpenVPN/UDP, sowie OpenVPN/TCP, Phishing Schutz mit CleanWeb, der zwei Faktor Authentifizierung, ad blockern, dem praktischen Notschalter oder Kill Switch, sowie höchster Sicherheit.

Surfshark Funktionen

Während du bei VPN Betrieb effektiv deinen Standort, deine IP, sowie auch dein Nutzerverhalten im Internet verschleierst, sind all deine Daten und personenbezogenen Informationen sicher aufgehoben. Dadurch kannst du spielerisch ein Abhören der Regierung oder Tracking von Unternehmen vermeiden – auch in einem freien oder offenen Netzwerk.

Plattformunabhängige VPN Verbindungen mit Surfshark one

Weiter unterstützt Surfshark jede beliebige Plattform wie Smartphones, Laptops, PC, Android, iPhone, Windows 10, Browser-Erweiterungen, Smart TV, Fire TV, Apple TV, Linux, Spielekonsolen wie die Play Station 4 oder Router.

Derweil andere VPN Dienste die Nutzung eines Kundenkontos auf eine bestimmte Anzahl von Geräten beschränken, die gleichzeitig genutzt werden können, ist das Angebot bei Surfshark unbegrenzt! Somit kannst du so viele Geräte und Plattformen gleichzeitig mit einem Kundenkonto nutzen, wie du möchtest. Damit ist ein kaum zu übertreffendes Preis-Leistungsverhältnis garantiert!

Streaming leicht gemacht

Zudem bietet dir Surfshark die Möglichkeit unterschiedliche Streaming Plattformen wie Netflix, BBC iPlayer, Zatoo, Sky go, HBO, Amazon Prime Video und viele weitere nutzen. Und das wiederum funktioniert rund um den Globus, denn Surfshark bietet seine Dienstleistung in über 60 Ländern an und steht dir mit einem kompetenten Kundenservice rund um die Uhr helfend zur Seite.

Da die Oberfläche des VPN Anbieters benutzerfreundlich und intuitiv aufgebaut ist, solltest du dich schnell auf der Seite zurechtfinden. Und solltest du dennoch Schwierigkeiten haben oder einmal nicht weiter wissen, bekommst du über den Live Chat jederzeit Hilfe.

Kundenfreundliche und faire Preise

Nicht zuletzt überzeugt der VPN Dienst aber auch in puncto Kosten. Gerade einmal 2,29 Euro kostet das günstigste Angebot pro Monat bei Surfshark. Surfshark gehört somit ohne Frage zu den günstigsten und verlässlichsten VPN Anbietern am Markt.

Außerdem lockt Surfshark mit lohnenden Angeboten wie einem kostenlosen Virenschutz bei Erstanmeldung, sowie einem 80 Prozent Preisnachlass bei Abschluss eines 2 Jahres Abos. Statt 11,99 Euro pro Monat würdest du in diesem Fall nur noch 2,29 Euro für die virtuelle Sicherheit zahlen.

Neben dem 2 Jahres Abo kannst du die VPN Dienste des Anbieters jedoch auch monatlich in Anspruch nehmen. In diesem Fall steigen die monatlichen Kosten jedoch auf saftige 11,59 Euro. Wer dennoch kein Abonnement über zwei Jahre abschließen möchte, kann den VPN Dienst auch nur 12 Monate buchen. In diesem Fall stehen monatlich 3,59 Euro an.

Surfshark Preise

Unabhängig von dem gewählten Abo kannst du deine Rechnung sowohl klassisch per Kreditkarte oder anonym per Krytowährungen bezahlen.

Wer zu Beginn erst ausprobieren möchte, kann hier die kostenlose Testversion nutzen, die sowohl für Android als auch für iOs erhältlich ist. Hierbei hast du die Möglichkeit Surfshark kostenfrei für 7 Tage zu testen.

Oder du nutzt die 30tägige Geld-zurück-Garantie. Auf diese Weise kannst du gleich zu Beginn das Abo wählen, das dir am attraktivsten erscheint und testest es fast einen ganzen Monat lang risikofrei. Solltest du aus irgendeinem Grund nicht mit den Leistungen und extra Funktionen zufrieden sein, kannst du die Geld-zurück-Garantie geltend machen.

Surfshark Geld-zurück-Garantie

VPN Verbindung und Download Geschwindigkeit

Bei diesem VPN Anbieter ist das Datenvolumen unbegrenzt nutzbar und Surfshark kann zudem als mobile Version auf dem Smartphone installiert werden.

Der VPN-Dienstleister hat mit über 3.000 Servern auch eine hohe Verbreitung. Die VPN Standorte der Server befinden sich unter anderem in Sao Paulo, in Melbourne, in Sofia, in Brüssel, in Athen, in Tallinn sowie in Frankfurt am Main.

Trotz des gut ausgebauten Servernetzwerks, zeigen entferntere Server im Surfshark Geschwindigkeitstest eine wesentlich geringere Geschwindigkeit. Dabei ist Netflix leider nur in bescheidener Auslösung erhältlich.

Nichtsdestotrotz überwindet diese VPN Verbindung problemlos die berüchtigten geografischen Sperren. Diese stellen nach der Installation der VPN App kein Problem mehr dar. Gerade für Regimes mit vielen Zensuren wie China und Iran ist dies ein enormer Mehrwert. Welches die besten VPNs sind, erfährst du hier.

Ein zusätzlicher Vorteil davon Geoblockings zu umgehen, ist, dass man durch die Nutzung von ausländischen Webshops zu sehr günstigen Preisen einkaufen kann.

Surfshark lohnt sich also in jedem Fall. Auch wenn viele Menschen aufgrund des niedrigen Preises zunächst misstrauisch sind, hält das Unternehmen definitiv das, was es verspricht.

Sicherheit und Anonymität bei der Surfshark Software

Ein weiterer sehr großer Pluspunkt von diesem VPN Anbieter ist der Unternehmenssitz. Denn die britischen Jungferninseln gehören nicht zu dem „14 Eyes“ Territorium und sind den weltweiten Geheimdiensten somit keine Auskünfte schuldig.

Für dich als Nutzer bedeutet das, dass du völlig unbedenklich und unbeobachtet im Internet surfen kannst. Mehr Anonymität geht wirklich nicht.

Zusätzliche Transparenz wird durch ein Feature mit dem Namen „Warrant Canary“ gewährleistet. Damit lässt sich genau überprüfen, ob der VPN-Dienst Kundeninformationen an staatliche Institutionen weitergegeben hat.

Related Articles für die User außerhalb Deutschlands:

EN: https://en.vpnwelt.com/surfshark-review/

FR: https://fr.vpnwelt.com/surfshark-avis/

IT: https://it.vpnwelt.com/surfshark-recensione/

Preise und Zahlungsmethoden

Wer im World Wide Web nach einem günstigen VPN Anbieter sucht, wird schnell fündig. Denn nicht selten bietet ein VPN Hai scheinbar kostenlose Dienste an. Davon solltest du jedoch lieber die Finger lassen. Was auf den ersten Blick keine monatlichen Kosten für die Nutzer bedeutet, ist meist mit dem Verkauf personenbezogener und sensibler Daten an Dritte verbunden.

Surfshark Preise und Zahlungsmethoden

Im Gegensatz dazu ist ein seriöses Angebot (fast) immer kostenpflichtig. Und so ist es nicht weiter verwunderlich, dass auch die Surfshark Software einen monatlichen Preis hat.

Damit der VPN Anbieter dennoch zu wirklich günstigen Konditionen abgeschlossen werden kann, ist es zu empfehlen, ihn über einen längeren Zeitraum zu buchen. Denn entscheidest du dich für das 1-monatige Abonnement, müsstest du im Gegensatz zum 2-jährigen Abonnement (2,29 €) 11,59 € pro Monat entbehren. Bei diesem Surfshark Test wirkt der 1-Monats-Plan also deutlich überteuert.

Aber egal für welches Paket du dich entscheidest, du hast definitiv immer die Möglichkeit nach 30 Tagen dein Geld zurück zu erhalten. Dank der fast einmonatigen Geld-zurück-Garantie bist du also stets auf der sicheren Seite und kannst auch noch 30 Tage nach Vertragsabschluss dein Geld zurück erhalten.

Surfshark Antivirus

Du hast zudem die Wahl dein Wunschabo per Kreditkarte (Visa, American Express, etc.), Bitcoin und anderen Kryptowährungen, Sofort-Überweisung, Alipay und PayPal zu begleichen.

Dabei ist die Zahlung mit Kryptowährungen besonders zu empfehlen, da hierbei eine zusätzliche Verschlüsselung erfolgt und keine empfindlichen Bank- oder Kreditkartendaten preisgegeben werden müssen. Als Nutzer bleibst du mit dieser Variante also wirklich vollkommen anonym bei Surfshark. Surfshark und auch deine Bank erhalten keinerlei Informationen über die erfolgte Transaktion.

Kundendienst

Während es bei VPN Anbietern zunächst einmal um deine Sicherheit und Anonymität oder Privatsphäre im Netz geht, ist in einem VPN Test auch der Kundenservice wichtig. Nicht selten entscheiden kleine Details wie die Erreichbarkeit, Kompetenz oder Antwortrate darüber ob du dich für den einen oder anderen Anbieter entscheidest.

Denn am Ende kann es auch bei allem technischen Verstand durchaus einmal vorkommen, dass etwas nicht so funktioniert, wie du es dir vorgestellt hast oder du schlichtweg nicht weiter weißt. Dann ist Hilfe gefragt – und zwar möglichst schnell und einfach.

Surfshark Kundendienst

Derweil der ein oder andere VPN Hai seinen Kunden lediglich die Möglichkeit bietet Fragen per e-mails zu stellen, hilft dir bei Surfshark eine reale Person weiter. Diese kannst du in wenigen Klicks per Live Chat kontaktieren und bekommst prompt eine Antwort. Die Antwort erfolgt also nicht von einem Automaten, im Gegensatz zu anderen Firmen aus der Branche.

Darüber hinaus findest du aber auch auf der Website verschiedene Tutorials und Anleitungen, die dir bei diversen Schwierigkeiten weiterhelfen können.

Surfshark Kundensupport

Sicherheit und Privatsphäre

Durch verschiedene Maßnahmen wie einen funktionierenden VPN Tunnel, den Surfshark Alert, Surfshark Search und Multi Hop, sowie wasserdichte Verschlüsselungen und VPN Protokolle wie das AES-256-Protokoll bietet Surfshark einen sehr hohen Sicherheitsstandard.

Unabhängig davon, ob du Internetzensur und die Grenzen des Geoblocking überwinden möchtest oder dich einfach vor Cyberangriffen und Überfällen im Netz sichern möchtest, haben Sicherheit und Anonymität bei einem VPN Unternehmen einen immens hohen Stellenwert.

Besuchst du eine bestimmte Seite im Internet mit dem noborders Modus oder möchstest über einen VPN Tunnel sensible Daten versenden, bist du dir der Gefahr von virtuellen Übergriffen bereits bewusst. Denn ein Ausspionieren von Daten, Suchanfragen oder auch die Überwachung von Online-Aktivitäten gehört heute leider zur Tagesordnung. Mit dem passenden VPN Server ist das allerdings so gut wie ausgeschlossen.

Top im Surfshark Test dank Multi Hop

Im VPN Test wurde bestätigt, dass bei diesem Anbieter jeder Server mit zwei zusätzlichen Servern gedeckt ist. Dies wird salopp als Multi Hop bezeichnet. Ein Multi Hop beschreibt dabei eine Verbindung, die nicht über einen VPN Server oder ein Gerät, sondern über mehrere Server geführt wird. Ein Multi Hop VPN ist übrigends auch als Double VPN oder VPN Kaskade bekannt und bietet dir einen zusätzlichen technischen Schutz vor virtuellen Überwachungsaktionen oder Datenspionage.

Sollte es derweil tatsächlich einmal zu einem Verbindungsfehler kommen, sorgt der Kill Switch für weitere Sicherheit bei Surfshark. Surfshark wie auch viele andere VPN Anbiter nutzen diese Funktion, um eine automatische Trennung der Verbindung und gleichzeitige Datensicherung zu gewährleisten. Erst wenn erneut eine sichere Verbindung zu einem VPN Server hergestellt werden kann, kannst du den Dienst wieder nutzen.

Surfshark Sicherheit und Privatsphäre

DNS Leakschutz und Ad Blocker

Surfshart bietet seinen Nutzern ebenfalls zusätzliche Sicherheit durch den DNS Leakschutz. Dieser Schutz beugt der Abfrage von VPN-externen IP Adressen vor. Dieses Szenario wird als „DNS-Leck“ bezeichnet, was den Verlust des anonymen Surfens zur Folge hätte. DNS Lecks würden all deine Bewegungen, Suchanfragen, Daten wie auch deinen Standort also für jedermann sichtbar machen und sollten entsprechend unbedingt vermieden werden.

Bei dieser Aufgabe unterstützt dich Surfshark Alert. Denn dieses intelligente Tool spürt weltweit Datenlecks auf und informiert dich in Sekundenschnelle ob deine persönlichen Daten öffentlich einsehbar sind. Zusätzlich zu Surfshark Alert steht dir bei diesem VPN Anbieter auch Surfshark Search zur Verfügung.

Surfshark search de

Surfshark Search ist eine private und gleichzeitig werbefreie Suchmaschine, die du nutzen kannst, um organische Ergebnisse angezeigt zu bekommen ohne getrackt zu werden.

IPv4-Verbindungen stellen eine weitere Sicherheitslücke dar, auf die unbedingt geachtet werden sollte. Um sich diesen Problemen entgegen zu stellen, ist auch der WebRTC-Schutz zu empfehlen. Nervenaufreibende Werbung ist mit dem AddOn Cleanweb einfach auszublenden. Aber nicht nur Werbeanzeigen, sondern auch Malware wie Phishing und Trojaner werden effektiv bekämpft.

Surfshark Sicherheitslücke

Surfshark Test: Abzüge in der B-Note

Trotz des fantastischen Angebots und des modernen Sicherheitsstandards, gibt es in unserem Surfshark Test dennoch einen Abzug in punkto Datenschutz. Da die britischen Datenschutzgesetze in mancher Hinsicht zu wünschen übrig lassen und sich das Unternehmen nun einmal für einen Unternehmensstandort auf den Jungferninseln entschieden hat, empfiehlt es sich das Kleingedruckte zu lesen.

In den allgemeinen Geschäftsbedingungen ist vermerkt, dass weder Daten mit Rückschlüssen auf die Identität, IP-Adresse, genutztes Datenvolumen noch Verlauf gespeichert werden. Eine Ausnahme stellt jedoch die angegebene E-Mail dar.

Um also gänzlich unerkannt zu bleiben, ist es zu empfehlen, für die Anmeldung einmalig ein zusätzliches Postfach anzulegen.

Wenn du mehr zum Thema Datenschutz und Datenverletzungen oder warum das Ganze gerade heute so wichtig ist, lesen möchtest, klicke bitte hier.

Geschwindigkeit

Da die Geschwindigkeit bei VPN-Software eine große Bedeutung zukommt, solltest du besonders auf ein möglichst schnelles VPN zurückgreifen. Denn umso langsamer ein VPN ist, desto weniger nützen dir die Vorzüge des jeweiligen Dienstes.

Die Bewertung von einem VPN Hai hängt daher stark von der Schnelligkeit des Dienstes ab. Daher werden Anbieter immer wieder VPN Tests unterzogen. Ein gutes und kundenorientiertes Unternehmen hat nachweislich eine Menge Geld und Zeit investiert, um eine bestmögliche Geschwindigkeit zu garantieren.

Surfshark hält diesen Kriterien zu einem Großteil stand. Denn egal, ob während der Inbetriebnahme des VPN Online-Games, Netflix, HBO, Amazon Prime Video oder YouTube genutzt werden – die Geschwindigkeit weicht nur wenig von dem des herkömmlichen Internetnetzes ab.

Gerade bei Games ist eine gute Reaktionsgeschwindigkeit besonders wichtig. Daher stellt Surfshark für PC-Spieler eine gute Alternative dar.

Der Surfshark Geschwindigkeitstest hast außerdem ergeben, dass auch Downloads nicht oder nur kaum von Geschwindigkeitseinbußen betroffen sind.

Bei Torrents erfolgt die Übertragung im Falle von Surfshark über einen P2P-Server. Dies stellt sicher, dass das Herunterladen noch schneller erfolgt. Im Vergleich zu anderen VPN Diensten schneidet Surfshark mit den Ergebnissen aus dem Surfshark Geschwindigkeitstest in Sachen Geschwindigkeit sehr gut ab. Dennoch besteht weiter viel Spielraum nach oben. Denn vielen Nutzern ist der Dienst trotz der guten Zahlen im Surfshark Geschwindigkeitstest zu langsam. Dies gilt insbesondere bei der Nutzung von Torrents, da nur eine begrenzte Anzahl an P2P-Servern zur Verfügung steht.

Grundsätzlich können die Daten je nach gewähltem Server und den gewünschten Extras jedoch stark variieren. Und das solltest du bei der Bewertung des Surfshark Geschwindigkeitstests wie auch beim Vergleich mit anderen VPN Tests im Hinterkopf behalten.

Surfshark Geschwindigkeit

Datenschutz und Protokolle

Die Internetübertragung der britischen Firma wird durch zwei verschiedene Protokolle gestützt: OpenVPN und IKEv2. Wobei Ersteres mit Anstand das sicherste Protokoll auf dem Markt ist. Das IKEv2-Protokoll schneidet nicht ganz so gut ab, lässt sich aber hervorragend auf dem Handy nutzen.

Hacker haben bei Surfshark sehr schlechte Karten, da die kryptographischen Verschlüsselungstechniken AES-256-CBC und AES-256-GCM genutzt werden. Die App-Version verwendet zusätzlich das neuartige Shadowsocks-Protokoll.

Da das Unternehmen seinen Sitz auf den britischen Jungferninseln führt, werden von jeglichen Internetaktivitäten keine Protokolle gespeichert. Die Wahrung der Privatsphäre erfolgt nicht nur durch die bereits aufgeführten Funktionen, sondern auch mit dem sogenannten „Double Hop“. Diese Fähigkeit ermöglicht es surfshark, den Server bei Bedarf blitzschnell zu wechseln.

Solltest du aus welchem Grund auch immer nicht mit dem Datenschutz oder den Sicherheitsrichtlinien des Unternehmens zufrieden sein, hast du nach Vertragsabschluss jeweils 30 Tage lang Zeit dein Geld zurück zu fordern – ganz ohne Angabe von Gründen.

Surfshark Datenschutz und Protokolle

Spezielle Optionen von Surfshark

Im Surfshark Test habe ich den Anbieter virtuell auf Herz und Nieren untersucht. Sichere VPN Verbindungen, die Verwendung von bewährten VPN Protokollen, no logs, sowie ein gutes Preis-Leistungsverhältnis fallen dabei absolut ins Gewicht. Darüber hinaus ist aber auch das Streaming Angebot und eine plattformunabhängige Funktionalität von Bedeutung. Wie Surfshark in diesem Bereich abschneidet, zeige ich dir im Folgenden.

Torrent

P2P als auch Torrenting sind über bestimmte P2P-Server auf Surfshark ausführbar. Dies stellt eine zusätzliche und verlässliche Sicherheitsgarantie dar. Ein weiterer Vorteil an dieser Sache ist, dass die Verbindung mit diesen Servern komplett automatisch erfolgt. Du musst sie also nicht extra aktivieren.

Die Verknüpfung ist auch mit einem Multi Hop-Server möglich.

Alles Wissenswerte zum Thema VPN und Torrenting, kannst du übrigends hier nachlesen.

Netflix

Streaming Plattformen wie Prime Video oder Netflix sind gerade für die amerikanischen und deutschen VPN-Server gut geeignet. Du solltest nur darauf achten, dass du Surfshark erst einschaltest, nachdem du dich bei Netflix angemeldet hast. Ansonsten ist es möglich, dass der Zugang zu Netflix aufgrund der geltenden Urheberrechte und Ländergrenzen automatisch blockiert wird.

Router

Es gibt verschiedene alternative Wege, um mit Surfshark einen Kontakt herzustellen. Dazu zählt Multi Hop. Mit diesem Programm ist es dir möglich dich mit zwei verschiedenen VPN-Servern ins Internet einzuwählen.

So erfolgt eine wesentlich stärkere Verschlüsselung und deine Privatsphäre im Netz ist perfekt geschützt. Mit der Aktivierung des Camouflage Modus hast du einen zusätzlichen Schutz gegen Spionage. Der IP-Leck-Test prüft unterdessen, ob vertrauliche Informationen über die IP-Adresse durchgesickert sind. (Hier zeige ich dir, wie du auch deine Router IP finden kannst.)

Es gibt zudem noch weitere Zusatzfunktionen für noch mehr Sicherheit, die du dir kostenpflichtig zu deinem Abo dazu buchen kannst. Dies sind beispielsweise Hackloch und Surfshark Blind Search. Ein integrierter W-LAN-Schutz sorgt außerdem dafür, dass deine Netzwerke und VPN Verbindung vor Hackern sicher sind.

Streaming

In vielen Ländern ist das Aufrufen von bestimmten Streamingportalen und Streaming Plattformen nicht möglich, da es mit einer Geobarriere gesperrt ist. Für diese Fälle kommt bei Surfshark der noborder Modus ins Spiel.

Mit dieser Funktion ist es ein Leichtes, diese Einschränkungen zu umgehen, sodass du auch daheim problemlos deine Lieblingsserie sehen oder auf zensierte Inhalte zugreifen kannst.

Plattformkompatibilität

Der VPN-Anbieter ist mit einigen Geräten und Betriebssystemen kompatibel. Dazu zählen Mozilla Firefox, iOS, Android, Windows, Amazon Fire TV, MacOS und Linux. Aber auch DD-WRT-, Tomato- und AsusWRT-Router akzeptieren das AddOn.

Solltest du dennoch Probleme haben, kannst du rund um die Uhr per Live Chat Hilfe vom kompetenten und freundlichen Kundenservice des Anbieters erhalten.

Anmeldung und Installation

Hat dich das Angebot von Surfshark überzeugt und du möchtest Kunde werden, solltest du zunächst die offizielle Webseite des Unternehmens besuchen. Diese ist sehr übersichtlich aufgebaut und hat eine gewisse Ähnlichkeiten mit der Website von NordVPN.

Alle Informationen zu den unterschiedlichen Abos, dem detaillierten Angebot und dem gebotenen Service, ebenso wie eine Seite mit häufig gestellten Fragen (FAQ) sind schnell zu erreichen. Letztere ist über einen Link in der Fußzeile zugänglich.

Sobald du dich für ein Abo entschieden hast, kannst du mit der eigentlichen Anmeldung fortfahren. Zur Anmeldung bei Surfshark sind ausnahmslos eine E-Mail, ein Passwort, eine Bankverbindung sowie einige weitere anonymisierte Daten erforderlich. Die Abfragung von Kundendaten ist grundsätzlich jedoch auf ein Minimalmaß begrenzt.

So werden beispielsweise bei einer VPN Verbindung über einen Multi Hop keine Protokolle gespeichert. Personenbezogene Daten oder sensible Informationen, Hinweise auf dein Verhalten und deine Interessen im Netz bleiben somit vollkommen anonym und können von Dritten nicht eingesehen werden.

Bleibt jedoch das Thema E-Mail. Denn allein durch die Angabe deiner Adresse, gibst du wichtige Informationen über dich preis. Da dies bei Surfshark und vielen anderen VPN Anbietern jedoch nicht umgangen werden kann, bietet es sich an eine gesonderte Adresse eigens für die Anmeldung zu einem VPN Dienst anzulegen.

Weiter kannst du auch in puncto Zahlung ein Höchstmaß an Anonymität erreichen. Das geht zum Beispiel indem du statt einer Bankverbindung oder einer Kreditkarte (American Express, Visa, etc.) Zahlungen per Kryptowährung durchführst. Denn wird die Zahlung mit Bitcoin durchgeführt, werden weitaus weniger Daten abgefragt.

Ist die Anmeldung nun abgeschlossen, erfolgt die Installation genau wie wie auch bei anderen Programmen. Auf dem Handy wird das Programm als kostenlose App über Google Play zum Download angeboten. Auf dem Rechner erfolgt der Download über die Firmen-Website. Hier hast du noch einmal die Möglichkeit, dich über die bestehenden Abonnements zu informieren. Kontoerstellung als auch Installation sind einfach zu handhaben.

Bei der Installation solltest du darauf achten, dass die zum Betriebssystem beziehungsweise zur App passende Setup-Datei heruntergeladen wird. Den Zugriff zum Installationsprogramm erhält man dann über dem Browser oder den App Store.

Sobald du das passende Programm gefunden und ausgewählt hast, brauchst du nur noch einen Doppelklick auf die Datei auszuführen. Und fertig!

Nachdem die Installation ausgeführt wurde, hast du die Möglichkeit, dich zwischen einem virtuellen und physischen Server zu entscheiden. Die virtuellen Server haben die Fähigkeit landesfremde IP-Adressen nachzuahmen. Dabei ist die Anzahl der zur Auswahl stehenden Server ständig steigend. Wenn du Multi Hop auswählst, stehen dir mehrere VPN Server zur Verfügung. Bitte bedenke jedoch, dass Multi Hop die Schnelligkeit der Verbindung leicht einschränken kann.

Sobald du dich für einen bestimmten Server entschieden hast, erscheint auf der rechten Seite eine Bestätigung, dass die Verbindung erfolgreich hergestellt wurde. Und schon kannst du über die VPN Verbindung sicher und anonym surfen. Bedenke aber, dass du bei Surfshark stets eine Geld-zurück-Garantie hast. Solltest du mit dem Multi Hop Dienst im Verlauf eines Monats also nicht zufrieden sein, kannst du auch nach 30 Tagen noch dein Geld zurück verlangen. Mit dieser Option schneidet Surfshark im Test sehr gut ab.

Du möchtest außerdem den Status deines aktuell gebuchten Pakets abfragen, deine Passwörter verwalten, die Software für spezielle Geräte herunterladen oder dich einfach abmelden? All diese Optionen findest du sowohl in der App als auch auf der Webseite des Unternehmens unter dem Menüpunkt „Mein Konto“.

Surfshark Test: Pro und Contra

In der folgenden Tabelle findest du die wichtigsten Vor- und Nachteile des Anbieters auf einen Blick. Anschließend gehe ich auf einige dieser Aspekte im Detail ein.

hohe Sicherheit durch 256-Bit-Verschlüsselung

Im Vergleich zu Mitbewerbern weniger Server an weniger Standorten weltweit

Schutz der online Privatsphäre

langsamer Werbeblocker

Kontrolle der eigenen personenbezogenen Daten

kostenlose Testversion kann nur genutzt werden nachdem Zahlungsinformationen geteilt wurden

exklusive Vorteile wie eine unbegrenzte Geräteanzahl, online Vorteilspreise und hohe Geschwindigkeiten

niedrige Torrent Geschwindigkeiten beim Surfshark Test

Umgehung von Internetzensur und Geoblocking

verbesserungswürdiges Design

3200 Servern in 65 Ländern wie Costa Rica oder auch den USA

 

Keine Log-Files

 

Multi Hop Verbindung verfügbar

 

Privates Streaming und sichere ITPV Zugriffe garantiert

 

Kill-Switch (Notschalter)

 

Addware und Malware Schutz

 

24/7 Kundenservice per Live Chat oder Mail

 

Multiplattform Support (Windows, Mac OS, Linux, Spielkonsolen, Smart TVs, Router)

 

geringe monatliche Kosten im Vergleich zu anderen VPN Diensten

 

30 Tage Geld-zurück-Garantie

 

gute Ergebnisse im Surfshark Geschwindigkeitstest

 

Bei der VPN-Software merkt man recht schnell, dass die Vorteile gegenüber den Nachteilen eindeutig überwiegen. Dies fängt schon damit an, dass das Programm sehr einfach zu handhaben ist und der Preis in einem sehr niedrigen Niveau angesiedelt ist.

Zudem sind durch komplexe Verschlüsselungsalgorithmen und diverse sehr nützliche Zusatzfunktionen ein hohes Maß an Sicherheit und Anonymität gegeben.

Auch der Kundenservice ist sehr transparent und einfach aufgebaut. Per Chat kannst du rund um die Uhr eine Antwort auf deine Fragen oder Hilfe bei einem Problem bekommen. Die Antwort erfolgt innerhalb weniger Sekunden. Die Problemlösung erfolgt dabei sehr effektiv, da die Mitarbeiter über ein ansprechendes Fachwissen verfügen.

Surfshark funktioniert auf BVI-Basis. Das heißt im Klartext, dass die Firma eine No-Logging-Richtlinie verfolgt und daher empfindliche Kundendaten nur in sehr geringem Maß speichert.

Weiter begründet sich die gute Kompatibilität mit vielen Geräten vor allem in der großen Bandbreite an verfügbaren Apps, die das Unternehmen anbietet. Dazu kommt natürlich, dass durch die Benutzung von Surfshark bei den meisten Streaming-Anbietern ein uneingeschränkter Zugriff möglich ist.

Die wenigen Nachteile des VPN-Tools beschränken sich auf ein unspektakuläres und teils überarbeitungswürdiges Design, der fehlenden Schnelligkeit im Surfshark Geschwindigkeitstest sowie einer beschränkten Anzahl an P2P-Servern.

Zu den VPN Standorten gehören Deutschland, Italien, Japan, Niederlande, USA sowie Großbritannien. Diese Server sind zudem von sehr langsamen Geschwindigkeiten betroffen. Daher ist Surfshark nicht unbedingt für Torrent-Fans geeignet. Außerdem wird es auch bei weit entfernten Surfern zu eventuellen, geringfügigen Verzögerungen kommen.

Auch eine Installation einer Surfshark-App auf einem Router ist trotz Angebot nur schwer ausführbar. Was noch hinzukommt ist, dass über die Gründer des VPN’s sehr wenig bekannt ist.

Fazit

Surfshark kostenlos testen

Während online VPN Anbieter aus dem virtuellen Boden schießen wie Pilze im Herbst, zählt Surfshark VPN definitiv zu den aufstrebenden und lohnenswerten VPN-Unternehmen auf dem Markt.

Besonders das attraktive Preis-Leistungsverhältnis, das hohe Maß an Transparenz und Sicherheit im Umgang mit personenbezogenen und sensiblen Daten, sowie der enorme Mehrwert, den das Programm insbesondere denjenigen bietet, die sicher, anonym und ortsunabhängig im Netz surfen möchten, schlagen sich als deutliche Vorteile in der Surfshark Bilanz nieder. Weiter sind hier auch die konstant hohen Geschwindigkeiten, das reibungslose Streaming und die fantastischen monatlichen Preise des Anbieters zu nennen. Und auch die fast 30 Tage Geld-zurück-Garantie begeistert.

Trotz all dieser positiven Aspekte, gibt es aber auch bei diesem Unternehmen Nachteile, die berücksichtigt werden sollten, bevor du dich für oder gegen diesen VPN Dienst entscheidest.

Derweil die Gewichtung der Nachteile grundsätzlich von deinen individuellen Vorstellungen und Anforderungen abhängt, empfiehlt sich Surfshark vor allen Dingen für diejenigen Nutzer, die vermehrt Torrent Seiten nutzen nicht. Denn der Surfshark Geschwindigkeitstest hat gezeigt, dass die Download Geschwindigkeiten der wenigen P2P-Server schlichtweg hinter dem Angebot der Konkurrenz zurückbleiben.

Des Weiteren stört die Tatsache, dass bei eingeschaltetem Werbeblocker die Geschwindigkeit deutlich nachlässt und für die kostenlose Testversion zunächst detaillierte Zahlungsinformationen geteilt werden müssen. Gerade dieser Punkt ist meiner Meinung nach unter Berücksichtigung von Aspekten wie Privatsphäre und Anonymität durchaus gravierend und definitiv nicht mehr zeitgemäß.

Insgesamt bietet Surfshark seinen Nutzern jedoch ein solides und in vielerlei Hinsicht spannendes Angebot, das in jedem Fall getestet werden sollte.

Surfshark Website

Weitere Artikel:

FAQs

Ist Surfshark seriös?

Ja. Surfshark gehört zu den besten VPN Anbietern, die derzeit am Markt zu finden sind. Das Unternehmen baut dabei nicht nur auf modernen Protokollen und Sicherheitstechniken auf, sondern setzt Nutzeranonymität und Privatsphäre an oberste Stelle. Zudem überzeugt der Anbieter auch im Surfshark Geschwindigkeitstest und sorgt mit der 30 Tage Geld zurück Garantie für ein vertrauensvolles, aber auch lohnendes Angebot.

Wie kann ich prüfen, ob Surfshark auf meinem Gerät funktioniert?
Wie kann ich Netflix mit Surfshark nutzen?
Bin ich bei Surfshark gegen GPS Spoofing geschützt?
Wie schnell ist Surfshark?

Bemerkungen

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.