VPN-Statistiken: Was du über VPNs im Jahr 2021 wissen solltest

Es steht außer Frage, dass all unsere Onlineaktivitäten eine potenzielle Gefahr darstellen. Eine ungeschützte Online-Präsenz zu haben, ist wie ein Motorrad ohne Sicherheitsausrüstung zu fahren – du wirst dich dabei letztlich verletzen.

Jeder weiß, dass unzählige Werbetreibende, Regierungsbehörden, Marketingunternehmen und viele andere deine Online-Präsenz beobachten. Aus diesem Grund benötigt man in der Internetwelt etwas, was einen davor schützt. Nichts kann dies besser als ein VPN.

VPN oder Virtual Private Network – ganz bestimmt hast du diesen Begriff schon mehrmals gehört und es wurde dir bestimmt bereits nahegelegt, es für ein sicheres Online-Browsing zu verwenden.

Aber warum ist es so wichtig? Wie viel Schutz kann uns ein VPN gewähren? Warum ist ein VPN ein wichtiger Statistikaspekt an sich?

Nun, wir haben einige der bemerkenswertesten VPN-Benutzerstatistiken zusammengefasst, damit du die Funktionalität und Einsatzmöglichkeiten von VPNs besser verstehen kannst. Scrolle nach unten, um mehr darüber zu erfahren.

Entscheidende VPN-Statistiken [2021]

VPN ist ein Tool, welches bei Verwendung einen sicheren Tunnel zwischen dem Endbenutzer und der Internetverbindung aufbaut. Jede Kommunikation, die von Seiten des Endbenutzers erfolgt, durchläuft diesen geschützten Tunnel und ist damit nicht anfällig für Bedrohungen wie Datendiebstahl, Viren- oder Malware-Angriffen und Datenmanipulation.

Zudem wird durch die Verwendung eines VPNs die IP-Adresse und der Standort komplett verborgen. Im Laufe der Jahre hat sich die Verwendung eines VPNs zur Norm entwickelt und wird heute für eine sichere Online-Präsenz dringend empfohlen.

Hier sind einige VPN-Statistiken, die dir einen aktuellen Überblick der Marktanteile und deren Einsatzmöglichkeiten geben. Sieh sie dir genau an und du wirst verstehen, wie wichtig VPNs für uns geworden sind.

  • Der globale VPN-Markt wird bis Ende 2027 die Marke von 107,5 Milliarden US-Dollar erreichen.
  • Wie wir bereits erwähnt haben, werden VPNs von Tag zu Tag beliebter und eine aktuelle Vorhersage von Research and Market macht dies noch deutlicher. Laut deren Studie wächst der VPN-Markt in den letzten sechs Jahren mit einer jährlichen Wachstumsrate von 17,2 %.
  • Wenn sich dieser Trend so weiterentwickelt, wird der globale VPN-Markt bis 2027 107,5 Milliarden US-Dollar überschreiten.
  • Im Jahr 2020 erreichte die VPN-Nutzung den bisherigen Höchststand von 27,1 %.
  • Bei der durchschnittlichen jährlichen Steigerungsrate wurde 2020 ein deutlicher Anstieg von VPNs von fast 10 % beobachtet. Dies war vor allem auf den Ausbruch der COVID-19-Pandemie zurückzuführen, welche Millionen von Arbeitnehmern dazu zwang, von zu Hause aus zu arbeiten. Dieses plötzliche Ereignis hatte einen positiven Einfluss auf die Nutzung von VPNs. Damit wurden die Internetverbindungen in Privathaushalten sicher genug gemacht, um geschäftliche Transaktionen durchzuführen.

Hier ist ein weiterer Einblick auf VPN-Verbraucherberichte, die sich auf Online-Datenschutzstatistiken beziehen und die Wichtigkeit deutlich darlegen:

  • Italien verzeichnete einen großartigen Anstieg der VPN-Nutzung um 175,2 %.
  • Die USA belegten den zweiten Platz, da sich die VPN-Nutzung um 132,5 % erhöhte.
  • In Spanien wurde ein Plus von 62,1 % verzeichnet, während die VPN-Nutzung in Deutschland um 48,4 % anstieg.

Diese VPN-Statistiken machten deutlich, dass VPNs das Gebot der Stunde sind und es auch in der kommenden Zeit bleiben werden. Solltest also bisher noch keines benutzen, dann tu es jetzt.

VPN-Verhalten in Zahlen: VPN-Statistiken für 2021

Dies sind nicht die einzigen VPN-Statistiken, die angehende und erfahrene VPN-Nutzer kennen sollten. Es gibt tatsächlich noch viele mehr. Wir haben diese VPN-Statistiken kategorisiert und stellen sie dir gerne zur Verfügung.

Gründe, warum man ein VPN verwendet

Wir können zwar nicht beantworten, wie viele Personen ein VPN nutzen, doch die Anzahl der Nutzer ist sehr hoch. Es gibt viele Gründe für die Verwendung eines VPNs und die nachfolgenden Statistiken helfen dir dabei,diese besser zu verstehen.

Für ungestörte Unterhaltung

  • Fast 50 % der VPN-Nutzer verwenden dieses leistungsstarke Tool, um sich besser und einfacher zu unterhalten. Sie geben an, dass ihnen die Nutzung eines VPN dabei hilft, ihre Lieblingssendungen ohne Einschränkungen anzusehen.
  • 25 % der Deutschen verwenden ein VPN, um sich kostenlos Fußballspiele anzusehen.
  • 34 % der VPN-Nutzer verwenden es, um sicheren und besseren Zugriff auf Websites in sozialen Netzwerken zu haben. Auf diese Weise können sie ihre Daten beim Umgang mit den Sozialen Medien schützen.
  • 31 % der VPN-Nutzer nehmen die Hilfe eines VPNs in Anspruch, um beim Surfen anonym zu bleiben. Sie möchten nicht, dass ihr Browserverlauf, ihre IP-Adressen, Standorte und andere wichtige Details auf einem Server gespeichert und später zum Senden von Phishing-E-Mails verwendet werden.
  • 56 % der VPN-Nutzer greifen regelmäßig auf Netflix zu und verwenden es, um Länderbeschränkte Inhalte anzusehen.
  • 12 % aller VPN-Nutzer greifen mithilfe eines VPNs auf das Dark Web zu.

Für sichere Kommunikation

  • 37 % der britischen VPN-Nutzer nehmen dessen Hilfe in Anspruch, um ihre geschäftliche und persönliche Kommunikation absolut sicher zu machen.
  • Rund 7 % der Internetnutzer setzen auf VPN, um VoIP-Anrufe abzusichern.

Für reibungslose Arbeit

  • 27 % der VPN-Nutzer gaben zu, dass das VPN lediglich verwenden, weil sie für ihre beruflichen Aufgaben ein sicheres Netzwerk benötigen.
  • 22 % der Nutzer bevorzugen die Verwendung eines VPNs, wenn sie auf Unternehmenswebsites zugreifen, sensible Geschäftsdaten teilen und an offiziellen Besprechungen teilnehmen oder diese arrangieren. Durch die Verwendung von VPN können sie sich beruhigt zurücklehnen, da alle wichtigen Informationen mit einem ausreichenden Schutz weitergegeben werden.
  • Während der Pandemie überprüften viele Unternehmen ihre Arbeitsrichtlinien und machten die Verwendung eines VPN für die Arbeit im Homeoffice zur Voraussetzung. Die Zahl dieser Unternehmen beträgt 74 % insgesamt.
  • Rund 68 % der Mitarbeiter haben zugegeben, dass ihr Unternehmen die Nutzung von VPNs während COVID-19 erhöht hat.

Für einwandfreie Sicherheit

Die wachsenden Online-Sicherheitsbedrohungen und die enormen Verluste, die dadurch entstehen, zwingen uns, mehr denn je ein VPN zu verwenden. Selbst das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik empfiehlt, zum Schutz vor Cyberangriffen, ein VPN zu verwenden.

Hier sind einige der wichtigsten Cybersicherheits-VPN-Statistiken, die du unbedingt kennen solltest.

  • Im Jahr 2020 sind die Kosten für Cybersicherheit in den USA um 25 % angestiegen. Dies wurde durch eine Umfrage von Accenture Security in die Öffentlichkeit getragen. An dieser Umfrage nahmen rund 4.644 Führungskräfte von Unternehmen mit einem Jahresumsatz von 1 Milliarde US-Dollar oder mehr teil. Sie gaben zu, dass sie an Sicherheitsüberwachung, Netzwerksicherheit und Bedrohungserkennung arbeiten müssen, um diese hohen Kosten zu senken.
  • Laut der Umfrage betrugen die Verluste durch Cyberangriffe im Jahr 2021 in Deutschland durchschnittlich 21.818 Euro je Vorfall.
  • Eine Studie von Cybit ergab, dass 60 % der Unternehmen mindestens einmal mit Cyber-Bedrohungen wie DDoS-Angriffen, Social Engineering und Phishing konfrontiert waren.
  • Eine aktuelle Studie von Verizon hat uns gezeigt, dass von allen Datenschutzverletzungen 72 % auf große Unternehmen abzielen, während sich 28 % auf kleine Unternehmen konzentrieren.
  • Laut dem Bericht von IT Governance wurden im Januar 2019 76 Milliarden Datensätze offengelegt.
  • Im ersten Quartal 2020 kam es zu der schlimmsten Datenpanne aller Zeiten. Laut einem Bericht von SelfKey sind in diesem Zeitraum rund 8 Milliarden Datensätze durchgesickert.
  • Laut IBM belaufen sich die weltweiten durchschnittlichen Kosten einer Datenschutzverletzung auf 3,86 Millionen US-Dollar.
  • Die von Kaspersky entwickelten mobilen Cybersicherheitsprodukte konnten im ersten Quartal 2020 1.152.662 bösartige Installationen erkennen. Mobile-Banking-Trojaner führen die Liste dieser Schadsoftware-Installationen an, insgesamt 42.115 Stück.

VPN-Statistiken zur Nutzung von VPNS – Geschlecht der Nutzer, verwendete Geräte und dergleichen

Wir haben uns gefragt, von welchen Personengruppen ein VPN am häufigsten verwendet wird oder auf welchem ​​​​Gerät VPNs am weitesten verbreitet sind.

Achte auf diese Statistiken:

  • Fast 26 % der Benutzer haben mindestens einmal in ihrem Leben ein VPN ausprobiert.
  • 35 % der gesamten VPN-Nutzer sind zwischen 16 und 24 Jahre alt.
  • 33 % der VPN-Nutzer gehören der Altersgruppe 25-34 an.
  • 62 % der VPN-Nutzer sind männlich und 38 % weiblich.

Nun gibt es noch eine weitere interessante VPN-Statistik, die du kennen solltest: 64 % der VPN-Benutzer greifen über Mobilgeräte auf ein VPN zu. Dies hat die Marktforschung von Global Web Index ergeben. Der Bericht zeigte auch, dass 62 % der VPN-Nutzer über einen Desktop darauf zugreifen.

Dies ist der Beweis dafür, dass der Zugriff auf ein VPN über Mobiltelefone einfach und schnell ist.

Statistiken zur VPN-Nutzungshäufigkeit

Denkst du darüber nach, wie viele Daten ein VPN verwendet? Oder, nutzt ein VPN selbst überhaupt Daten? Nun, es hängt davon ab, was du damit tust und wie oft du es verwendest. Der Dienst an sich verwendet keine expliziten Daten. Sieh dir diese Statistiken zur VPN-Nutzungshäufigkeit an:

  • 47 % der gesamten VPN-Benutzer verwenden es ziemlich regelmäßig. Solche verwenden VPN hauptsächlich auf Reisen. Geschäftsreisende verwenden seit den letzten Jahren immer häufiger ein VPN. Meistens verwenden Spezialisten, die in asiatisch-pazifische Regionen reisen, wo es mehrere Einschränkungen gibt, ein VPN.
  • Etwa ein Viertel der gesamten VPN-Nutzer verwenden dieses leistungsstarke Tool täglich.
  • 41 % der Nutzer aus Großbritannien und den USA verwenden das VPN wöchentlich, während 36 % es täglich verwenden. Nur 10 % nutzen es einmal im Monat.
  • Indonesien hat die meisten VPN-Benutzer. Rund 61 % der Gesamtbevölkerung nutzen diese Technologie. Als nächstes kommt Indien mit 45 %.
  • Australien hat die wenigsten VPN-Benutzer. Nur 4 % der Bevölkerung nutzt dieses Tool. In Großbritannien und den USA setzen nur 5 % der Gesamtbevölkerung auf VPN.

VPN-Statistiken in Bezug auf Marktwert und Wachstum

Angesichts der tadellosen Sicherheit und beeindruckenden Leistung können wir leicht zu dem Schluss kommen, dass der VPN-Markt einen enormen Aufschwung erleben wird und ein Rückgang in der Zukunft nicht zu erwarten ist. Hier sind einige Internet-Datenschutzstatistiken über die VPN-Nutzung, um diese Aussage zu unterstützen:

  • Laut Grand View Research wird der globale VPN-Markt die Marke von 92,6 Milliarden US-Dollar erreichen.
  • Glaubt man den Worten von IDC, wird der globale Consumer-VPN-Markt bis 2024 834,1 Millionen US-Dollar erreichen.
  • Der jüngste Bericht von Prescient & Strategic Intelligence zeigt, dass der globale Markt für mobile VPNs im Zeitraum 2018-2023 voraussichtlich mit einer durchschnittlichen jährlichen Steigerungsrate von 19,7 % wachsen wird.

Fazit

VPNs werden zu einem unverzichtbaren Werkzeug, um in der bedrohlichen Online-Welt sicher und unbeschadet zu bleiben, wie die oben genannten VPN-Statistiken deutlich belegen. Das Überleben in der heute sehr anfälligen Onlinewelt ohne einem VPN ist nicht möglich und wird keineswegs empfohlen. Beginn deshalb heute noch damit an, es zu verwenden.

FAQs

Wer nutzt ein VPN? Brauche ich ein VPN?

Wenn du ein sicheres Surferlebnis ohne Kompromisse genießen möchtest, um deine Daten zu schützen, deinen Standort zu verbergen, Cybersicherheitsrisiken zu vermeiden, benötigst du ein VPN. Es ist ein bewährter Weg, um eine gesicherte Online-Präsenz sicherzustellen.

Was ist der beste VPN-Dienst?
Sind VPNs legal?
Sollte ich ein VPN auf meinem Mobiltelefon verwenden?
Was ist besser: VPN oder Tor?
VPN Auswahl