Was ist VPN und warum sollte man es nutzen? Die Top Gründe 2020

Wie funktioniert VPN Photo

Wenn du viel online bist und das Internet privat und beruflich nutzt, hast du mit Sicherheit schon von VPN-Anbietern gehört. Aber vielleicht hast du noch nicht darüber nachgedacht, welche Vorteile ein VPN Zugang für dich hätte – das sind sehr viele. Wir erklären dir, was ein VPN Netzwerk ist und was ein VPN Dienst für deine Online-Sicherheit tut!

⚡ Was ist eine VPN Verbindung und was leistet sie?

Was ist ein VPN Zugang? Mit einem VPN ist ein „Virtuelles Privates Netzwerk“ gemeint. Das kann das Heimnetzwerk deines Routers oder deiner Firma sein. Ein VPN-Anbieter funktioniert genauso, aber hier sind die VPN-Server über Standorte auf der ganzen Welt verteilt. Über eine VPN-Software auf deinem PC, auf dem Smartphone oder Tablet verbindest du dich erst mit einem der Server des VPN-Anbieters – und dann erst mit den Websites, die du besuchen willst.

✍ Wie funktioniert VPN?

Der VPN-Client schafft für dich einen „Tunnel“ im Internet – deine IP-Adresse kann von dem Server, der die besuchten Websites hostet, nicht gesehen werden. Zusätzlich werden die „Herkunftsdaten“ der Nutzer auf dem Server des Anbieters in einen gemeinsamen Topf geworfen. Dieser Pool garantiert erhöhte Online-Anonymität. Mit welchem Server im Netzwerk du dich verbindest, kannst du meist selbst auswählen, entsprechend deinen Anforderungen an den VPN.

🙌 Worin genau besteht der VPN Schutz?

Nachdem du nun weißt, wie ein VPN-Client funktioniert, kannst du dir vermutlich besser vorstellen, wie er dich schützt. Bereits ganz normale Websites sammeln bei jedem Besuch Daten über dich – die sogenannten Cookies. Diese Daten sind in der Regel anonymisiert. Anders sieht es aus, wenn du eine Website besuchst, die gezielt dafür geschaffen wurde, deinen Computer „auszuhorchen“ – etwa durch den Klick auf einen Link in einer Phishing-E-Mail. Auch bei der Nutzung offener WLAN-Netzwerke stehen die Hintertüren deines Systems meist sperrangelweit offen. Eine VPN-Verbindung sorgt dafür, dass Hacker und Datensammler nicht deine eigene Identität sehen, sondern nur den Server des VPN-Dienstes.

🤔 Warum soll man ein VPN verwenden?

Der VPN versperrt den Blick auf die IP-Adressen seiner Nutzer, deine Online-Identität kann über die Internet-Verbindung nicht mehr ermittelt werden. Es gibt viele gute Gründe, VPN-Dienste zu nutzen – und die meisten von ihnen haben ihre Berechtigung. Wir stellen ein paar von ihnen vor.

✅ Schutz vor Hackern und Regierungen

Mit einer VPN-Verbindung schützt du dich vor dem Zugriff von Hackern und anderen unbefugten Dritten, aber auch vor allzu neugierigen Behörden. Sogar dein Internet Provider kann jederzeit sehen, was du online machst. Eine VPN-Software mit guter Verschlüsselung sichert deine Privatsphäre.

✅ Online Sicherheit in öffentlichen Netzwerken

Gefahren lauern auch in öffentlichen Netzwerken, wie sie beispielsweise in Bildungseinrichtungen, aber auch in der Gastronomie und in Shopping-Malls angeboten werden. Mit einer VPN-Anwendung kannst du deinen Laptop oder dein Smartphone bestens vor Malware und Hackern schützen.

✅ Anonymität beim Surfen im Internet

Sich unerkannt und anonym online bewegen zu können, ist ein weiterer Vorzug von VPN-Diensten. Und das schätzen vollkommen rechtschaffene Menschen, darunter Journalisten, die vor Ort unter repressiven Regimes arbeiten, oder Menschenrechtler und Politiker in Staaten mit einer allgegenwärtigen Zensur. Für sie alle ist ein VPN ein Schutz und ein Fenster in die Außenwelt.

✅ Umgehung von Zensur und Geoblocking

Wenn du gern Streaming-Dienste wie Netflix oder Amazon Prime Video nutzt, kannst du mit einem VPN nicht nur die in Deutschland angebotenen Filme und Serien schauen, sondern hast Zugriff auf die Angebote etwa in den USA und Kanada. Auch das Streaming mit Media-Playern wie Kodi ist mit VPN-Verbindungen wesentlich sicherer.

✅ Anonymes Herunterladen und Hochladen

Nutzer von Torrent-Clients gehen mit ihren Downloads und Uploads ein hohes Risiko ein – wer dabei erfasst wird, muss mit einer Abmahnung über zum Teil sehr hohe Beträge rechnen. Die Nutzung eines VPN-Servers verschleiert die eigene Internetverbindung.

🆒 Welche VPN-Protokolle gibt es?

Wenn du dich mit einem VPN Server verbindest, verschlüsselt die Software oder VPN-App die Daten. Derartige verschlüsselte Verbindungen bezeichnet man als VPN-Tunnel. Die Beschaffenheit dieser Verbindung kann unterschiedlich ausfallen, abhängig von den sogenannten Protokollen. Welche dabei verfügbar sind, hängt auch vom Anbieter ab – die wichtigsten VPN-Protokolle stellen wir dir hier vor:

✅ OpenVPN

Eines der ältesten und bekannten Protokolle ist das Open-Source-Protokoll OpenVPN. Dabei werden die Daten mit SSLv3/TLSv1 und OpenSSl verschlüsselt. Dieses Protokoll ist mit den meisten Betriebssystemen kompatibel und funktioniert mit Microsoft Windows und Linux ebenso gut wie auf Mac Os, Android und iOS.

✅ IPSec/L2TP

Eine Kombination von IPsec und L2TP gewährleistet einen sicheren VPN-Tunnel, wenn andere Protokolle wie OpenVPN nicht funktionieren.

✅ IKEv2

Auch IKEv2 basiert auf IPSec, es wird wegen der schnellen Herstellung der Verbindung geschätzt, vor allem wenn das Netzwerk immer wieder gewechselt wird. IKEv2 eignet sich deshalb gut für die Nutzung auf Smartphones.

✅ Softether

Bei Softether handelt es sich nicht wirklich um ein Protokoll. Die Open-Source Anwendung ist mit so gut wie allen Plattformen kompatibel und unterstützt die gängigen VPN-Protokolle wie OpenVPN, SSL VPN oder L2TP/Ipsec und auch das Microsoft Secure Socket Tunneling Protocol.

✅ PPTP

Das Kürzel PPTP steht für „Point to Point Tunneling Protocol“ – ein Protokoll der ersten Stunde, das mit Schnelligkeit punktet, aber einige Sicherheitslücken aufweist. Für das Streaming ist es gut geeignet.

✅ WireGuard

Das neue VPN-Protokoll WireGuard läuft auf einem Linux-Kernel und soll die Leistung bekannter Protokolle wie OpenVPN und IPsec noch übertreffen.

🏆 Welche Vorteile hat ein VPN noch?

Ein guter VPN-Dienst mit einer gewissen Auswahl bei den Protokollen trägt wesentlich zum Datenschutz bei. Du kannst dich mit den Servern verbinden, wenn du deinen Geldgeschäften online nachgehst. So schützt du deine Zugangsdaten – vor allem wenn du unterwegs bist und nicht dein eigenes WLAN nutzen kannst. Auch bei einer langsamen Internetverbindung kann ein VPN dir buchstäblich auf die Sprünge helfen. Es gibt nämlich Internet-Provider, die den Datenverkehr drosseln, damit die Kunden zu einem teureren Paket wechseln. Mit einem VPN kannst du manchmal deine Übertragungsgeschwindigkeit steigern – der Dienst kann jedoch wegen der Umleitung auch die Geschwindigkeit beeinträchtigen.

💸 Was kostet ein VPN?

Die meisten guten Apps ermöglichen dir die Nutzung ihrer Software über ein Abo. Die Kosten für die monatlichen Raten hängen von der Dauer des Abos ab. Mit einem Jahresabo bekommst du oft schon für weniger als 2 Euro im Monat einen leistungsstarken VPN-Dienst. Manche VPNs kannst du auch kostenlos testen, um dich selbst davon zu überzeugen, dass sich ein Abo lohnt.

🙅 Soll man ein kostenloses VPN nutzen?

Grundsätzlich kostenfreie VPNs gibt es auch, und damit sind jetzt nicht die abgespeckten Testversionen der professionellen Anbieter gemeint. Nutzt du ein VPN kostenlos, musst du allerdings Limits beim monatlichen Datenvolumen und bei der Bandbreite in Kauf nehmen. Auch die Auswahl der Server ist eingeschränkt. Für das Streaming sind kostenlose VPNs also eher nicht geeignet. Hinzu kommt, dass bei einem kostenlosen Anbieter immer das Risiko besteht, dass er deine Daten nicht verschlüsselt, sondern sie im Gegenteil ausspioniert!

📲 iOS, Android, PC: VPN einrichten – so geht‘s

Einen VPN-Client zu nutzen ist ganz einfach, denn die komplizierten technischen Voraussetzungen schafft der Anbieter. Du gehst Schritt für Schritt folgendermaßen vor:

  1. Melde dich bei einem VPN-Dienst, der dir zusagt an – entweder für eine kostenlose Testversion oder für ein Abo.
  2. Lade den VPN-Client herunter, und zwar in der VPN Version, die zu deinem Gerät oder deinem Betriebssystem passt. Die Installation ist meist unkompliziert, folge einfach den Anweisungen, die dich durch den Prozess leiten.
  3. Nun musst du die VPN-Software noch einrichten, also deinen Benutzernamen und dein Passwort eingeben und eventuell auch auswählen, mit welchen Serverstandorten du dich bevorzugt verbinden willst. Fertig – nun bist du geschützt!

🔥 Fazit

Nun kannst du die Fragen „Was ist ein VPN Anbieter“ und „Was ist eine VPN App“ beantworten und kennst die wichtigsten Vorteile bei der Nutzung eines solchen Dienstes. Zum Schutz deiner Privatsphäre ist ein VPN 2020 aktueller und wichtiger denn je. Du kannst damit anonym, sicher und frei surfen, grenzenlos streamen und deine persönlichen Daten vor dem Zugriff unbefugter Dritter schützen – und zwar daheim und auf Reisen. Ein guter VPN-Client ist im Abo schon für wenig Geld zu haben. Probiere es am besten gleich aus – du wirst es nicht mehr missen wollen!

FAQs

☝ Wie wichtig ist VPN?

Angesichts der zahlreichen Bedrohungen, die sich über ungesicherte Internet-Verbindungen in deinen Computer oder dein Handy einschleusen können, ist ein VPN-Client nicht nur nützlich, sondern immer wichtiger. Er bietet dir Datenschutz, die Überwindung von Geoblocking und Anonymität online.

📌 Was ist VPN Tunnel?

Als VPN-Tunnel wird eine mit dem sogenannten VPN-Protokoll verschlüsselte Verbindung bezeichnet. Du suchst die von dir besuchten Websites nicht direkt auf, sondern über den Server des VPN-Dienstes und damit durch den sicheren Tunnel hindurch.

📱 Was ist VPN beim Handy?

Auch für Smartphones und Tablets gibt es VPN-Clients, und zwar als App, kompatibel mit Android oder iOS. Ebenso wie der Desktop-Client verbindet der VPN iPad, iPhone oder Android-Handy mit einem Klick, sorgt für Anonymität und schützt deine Daten.

🤖 Was ist VPN Verbindung Android?

Auf einem Android-Handy kannst du die App der besten VPN-Dienste nutzen. So bist du auch beim Surfen auf dem Smartphone geschützt, vor allem, wenn du öfter öffentliche WLAN-Netzwerke nutzt und viel auf Reisen bist.

🔝 Was ist VPN auf dem iPhone?

VPN iPhone – was ist das? Nichts anderes als eine spezielle App für mobile Geräte mit iOS. Der Download, die Konfiguration und die Benutzung sind genauso unkompliziert wie auf Android Handys oder auf dem PC.

Cookies auf VPWwelt.com

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.Mehr...

Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen.

Erfahren Sie in unserer Datenschutzrichtlinie mehr darüber, wer wir sind, wie Sie uns kontaktieren können und wie wir personenbezogene Daten verarbeiten.

Bitte geben Sie Ihre Einwilligungs-ID und das Datum an, wenn Sie uns bezüglich Ihrer Einwilligung kontaktieren.