Der große Reverse Proxy Guide für 2022

Eine hochqualitative Online-Sicherheit ist heutzutage kein Luxus mehr. Es ist eine kompromisslose Notwendigkeit. Ein Reverse-Proxy ist einer der vielen Sicherheitsansätze, die AppSec-Experten zur Implementierung empfehlen. Ein Reverse-Proxy, der mehr kann, als den Datenverkehr zu filtern, ist der unbesungene Held.

In diesem Beitrag bieten wir dir die Möglichkeit, mehr über dieses Tool zu erfahren und wie es deine Cybersicherheit verbessern kann.

Proxy-bezogener Content:

In einer einfachen Fachsprache ist ein Reverse-Proxy eine Art Server, der Backend-Anwendungen wie Webservern vorgeschaltet wird und Client-Anfragen weiterleitet. Er existiert in mehreren Gestalten wie zum Beispiel einer App, einem Webserver oder einem Cloud-Dienst. In jeder Form empfängt der Reverse-Proxy Server die Client-Anfrage, fängt sie ab und lässt sie authentischer aussehen.

Reddit Reverse Proxy Review

Er wird hauptsächlich in Cloud-Diensten, sehr umfangreichen Websites und Content-Delivery-Netzwerken verwendet. Entweder allein oder in Kombination mit Technologien, wo er dafür verantwortlich ist, die Sicherheit, Gesamtleistung und Systemskalierbarkeit zu verbessern, indem er die Last der internen Server handhabt oder effektiv verteilt.

Dies ist möglich, weil der Reverse-Proxy den Cache für statische Inhalte verwaltet, die Datenkomprimierung durchführt und die Daten während der Übertragung verschlüsselt. In der Regel werden Reverse-Proxys von Webdiensten angeboten und können von Endbenutzern über eine öffentliche Internetverbindung einfach aufgerufen werden.

Was die Implementierung von Reverse-Proxy-Servern betrifft, werden die bekanntesten Open-Source-Server wie Caddy Reverse Proxy, Nginx Reverse Proxy, Reverse Proxy Docker, Reverse Proxy IIS, Synology Reverse Proxy und Apache Reverse Proxy für die Implementierung verwendet.

Wir hoffen, dass du nun ein Grundverständnis davon gewonnen hast, was ein Reverse-Proxy ist. Lass uns jetzt über seine Vorteile sprechen.

Vorteile von Reverse Proxy

Bei einer richtigen Verwendung bietet der Reverse-Proxy üblicherweise mehrere Vorteile, darunter:

Effektiver Lastausgleich

Für einen Website-Server könnte die Arbeitslast zu hoch sein, um sie zu bewältigen, da an einem Tag gleichzeitig Millionen von Nutzern auf eine Website zugreifen können. Dieser verstärkte Datenverkehr kann einen Website-Server überlasten und zu Verzögerungen oder Serverausfällen führen.

Die korrekte Implementierung von Reverse-Proxys kann für den Traffic-Lastausgleich, dem sogenannten load balancing, von großem Nutzen sein. Es verteilt den eingehenden Datenverkehr effektiv und stellt sicher, dass der Datenverkehr nicht von einem einzelnen Server verarbeitet wird. Vielmehr sind mehrere Server am Werk.

Kontinuierliche Servicebereitstellung

Ein Reverse-Proxy bringt mehrere Server in Aktion. Wenn also ein Server ausfällt, hast du einen anderen Server als Back-up. Wenn du deinen Kunden eine stets aktive Website versprichst, hilft dir der Reverse-Proxy dabei, dieses zu erfüllen.

Besserer Cybersicherheitsschutz

Wenn der Reverse-Proxy im Einsatz ist, muss die tatsächliche IP-Adresse nicht preisgegeben werden. Dies erschwert es Hackern, die Aktivitäten einer bestimmten IP-Adresse zu verfolgen und zu erkennen. Das Tool hat sich in der Vergangenheit bewährt, um die Möglichkeiten von DDoS-Angriffen und Cyber-Gefahren effektiv zu reduzieren.

Reddit Reverse Proxy Review 2

Gezieltes globales Server-Balancing

Der globale Serverausgleich ist eine erweiterte Version des Lastenausgleichs und wird für ein effektives Trafficmanagement bevorzugt. Bei dieser Art des Lastenausgleichs hängt das Funktionieren einer Website zuverlässig von Servern ab, die auf der ganzen Welt verteilt sind. Wenn der Datenverkehr oder die Anfrage an den Server weitergeleitet wird, der der Quelle der Anfrage/des Datenverkehrs am nächsten ist.

Auf diese Weise wird die Entfernung zwischen Anfrage und Antwort kurz. Da die Reaktion weniger Distanz zurücklegen muss, wird die Leistung erheblich verbessert.

Einfache Verschlüsselungsoptimierung

Es ist eine Verschlüsselungsimplementierung notwendig, um die Daten nicht nachvollziehbar zu machen. Es ist jedoch schwierig, bei jeder Anfrage eine Verschlüsselung zu implementieren. Mithilfe des Reverse-Proxys ist es einfach, alle ausgehenden Antworten zu verschlüsseln, während die ursprüngliche serverlose Ressource umfangreich bleibt.

Leistungsstarkes Inhalts-Caching

Wenn man es geschickt anstellt, kann man problemlos einen Reverse-Proxy verwenden, um sowohl dynamische als auch statische Inhalte zwischenzuspeichern. Es verteilt im Grunde den Datenverkehr und reduziert die Last auf dem Ursprungsserver. Beides trägt zur Leistung der Website bei. Das Zwischenspeichern von Inhalten im Reverse-Proxy funktioniert auf diese Weise.

Wenn sich der Hauptserver einer Website in Australien befindet, werden die Anfragen aus Kanada automatisch von einer zwischengespeicherten Website-Version beantwortet, die auf einem Server in der Nähe des Standorts der Anfrage gespeichert werden muss. Da die Antwort weniger zurückzulegen ist, wird sie schnell geliefert.

Einschränkungen des Reverse Proxy

Auch wenn es viele Vorteile von Reverse-Proxy-Servern gibt, sind sie nie ohne Einschränkungen. Wenn du dieses Tool verwenden möchtest, ist es ratsam, sich mit den Nachteilen vertraut zu machen.

  • Die Implementierung des Reverse Proxy wendet automatisch die SSL/TLS-Verschlüsselung an. Diese Verschlüsselung ist stark und sorgt dafür, dass keine App oder ein Plug-in funktioniert, wenn etwas Verdächtiges entdeckt wird.
  • Der Reverse-Proxy macht Client-Anforderungen absolut zuverlässig vom Proxy. Das sieht zwar aus Sicherheitssicht gut aus, erschwert aber die Prüfung. AppSec-Sicherheitsexperten werden es schwer haben, herauszufinden, welche Anfrage beschädigt ist, da verifizierte und nicht verifizierte Anfragen aus derselben Quelle stammen.
  • Der Reverse-Proxy fordert zusätzliche Leistung und Ressourcen an, um die Backend-Server am Laufen zu halten. Dazu kommen die Mehrkosten.

Reverse-Proxy – wie unterscheidet er sich von anderen Serverarten?

Ein Reverse-Proxy ist eine der vielen angebotenen Proxy-Server-Optionen. Es lohnt sich zu verstehen, wie sich ein Reverse-Proxy von seinen Mitbewerbern unterscheidet.

Reverse-Proxy vs. Proxy

Der Proxy stellt Anforderungen von Clients, während der Reverse-Proxy Clientanforderungen abruft.

Der Proxy-Server lässt viele Anfragen wie eine aussehen, während der Reverse-Proxy viele Server wie eine Anfrage aussehen lässt.

Reverse-Proxy vs. Forward-Proxy

Ein Forward-Proxy wird vor dem Benutzer platziert und fungiert als Vermittler zwischen dem Server und dem Endbenutzer. Jede benutzergenerierte Anfrage muss den Forward-Proxy passieren, bevor sie den Endbenutzer erreicht.

Der Reverse-Proxy nimmt Client-Anfragen entgegen und leitet sie an verschiedene Server weiter.

Front-End-Server benutzen den Forward-Server, während interne oder Back-End-Server den Reverse-Proxy verwenden.

Reverse-Proxy vs. Load-Balancer

Der Reverse-Proxy akzeptiert Client-Anfragen und sendet sie an verschiedene und am besten geeignete Server. Andererseits leitet der Load Balancer eine Anfrage an eine Gruppe von Servern weiter und kommt auf jede Anfrage mit einer passenden Antwort zurück.

Wie richtet man einen Reverse-Proxy ein?

Nach all den oben genannten Informationen musst du dich nun mit den Möglichkeiten zur Einrichtung eines Reverse-Proxys vertraut machen. Wir werden den Prozess mit Apache erklären, einem sehr bekannten Reverse-Proxy.

Nehmen wir an, du hast zwei voll funktionsfähige Internetseiten, example.com und sample.domain.com. Von diesen beiden Websites muss die zweite Website eine WordPress-Website sein, damit sie den Blog der Root-Domain für die erste Website problemlos unter dem Unterverzeichnis-Link example.com/blog laden kann.

Sobald dies sichergestellt ist, musst du mit der Serverimplementierung beginnen, indem du auf das Terminal des Apache-Servers zugreifst. Du würdest SSH für den Job benötigen. Du musst ebenso das Proxy-Modul von Apache aktivieren.

Der erforderliche Befehl lautet:

sudo a2enmod proxy proxy_http ssl

Als Nächstes bearbeitest du die virtuelle Hosts-Datei des Ursprungsservers. Diese Datei wird zum Generieren eines Reverse-Proxys benötigt. Die folgenden Codes müssen der Datei hinzugefügt werden.

<VirtualHost *>

DocumentRoot /var/www/app/public

SSLProxyEngine On ProxyRequests off

ProxyPass /blog http://sample.domain.com

ProxyPassReverse /blog http://sample.domain.com

</VirtualHost>

Hinweis: „*“ wird durch die IP-Adresse ersetzt.

Die verwendete ProxyPass-Anweisung generiert einen Reverse-Proxy für den vordefinierten Pfad. Andererseits decodiert die ProxyPassReverse-Anweisung die HTTP-Antwortheader, der den ProxyPass-Reverse-Proxy weiterleitet. Nach Erhalt des HTTP-Antwortheader wird die Anforderung neu geschrieben, sodass sie problemlos mit der Apache-Serverkonfiguration übereinstimmen kann.

Speicher nun die Datei und nimm Änderungen in der Datei wp-config.php vor. Du musst den unten genannten Code so lange hinzufügen, bis du aufgefordert wirst, aufzuhören.

$_SERVER[‘REQUEST_URI’] = ‘/blog’ . $_SERVER[‘REQUEST_URI’];

$_SERVER[‘SCRIPT_NAME’] = ‘/blog’ . $_SERVER[‘SCRIPT_NAME’];

$_SERVER[‘PHP_SELF’] = ‘/blog’ . $_SERVER[‘PHP_SELF’];

Der obige Code prüft, ob die Variablen vorhanden sind, und überschreibt sie, falls dies der Fall ist. Die Anfrage wird dann an das Unterverzeichnis /blog/* gesendet.

Aktualisiere als letztes die Datenbank der Website, sodass die Konfigurationswerte für den Link zum /blog-Unterverzeichnis hinzugefügt werden. Die erforderliche SQL-Abfrage für diese Aufgabe lautet:

UPDATE wp_options SET option_value = ‘https://www.example.com/blog’ WHERE option_name IN( ‘siteurl’, ‘home’ );

Nachdem du diese Codes erfolgreich eingegeben hast, kannst du nun auf die URL https://www.example.com/blog zugreifen und die Subdomain http://example.domain.com laden, ohne Änderungen an der URL vorzunehmen.

Fazit

Ein Reverse-Proxy ist mehr als nur eine Möglichkeit, die Sicherheit der Website zu verbessern. Die erfolgreiche Implementierung führt zu einer verbesserten Website-Leistung, einer schnellen Antwortbereitstellung und einer Optimierung der SSL-Verschlüsselung. Jetzt, da du verstanden hast, was Reverse-Proxy ist, probier es doch einfach mal aus. Du wirst in der Lage sein, seine Vorteile in vollem Gange zu erkennen.

Weitere Artikel:

FAQs

Wofür wird ein Reverse-Proxy verwendet?

Während es mehrere Anwendungsfälle für Reverse-Proxys gibt, werden sie am häufigsten verwendet, um die Identität des Ursprungsservers zu verbergen, Schutz vor DDoS-Angriffen beizufügen, A/B- und Multivariantentests durchzuführen und Zugriffsauthentifizierung für den Server hinzuzufügen.

Ist ein VPN ein Reverse-Proxy?
Ist DNS ein Reverse-Proxy?

Bemerkungen

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.