Adblock iOS: Lästige Werbung auf deinem Gerät loswerden

Es ist nicht nur nervig, ständig von Werbeunterbrechungen auf dem iPhone oder iPad gestört zu werden, sondern es kann deine mobilen Daten auch ziemlich schnell erschöpfen, wenn du unterwegs bist. Zudem bergen viele Anzeigen auch einige Risiken. Wir werden dir nicht nur bei der Entscheidung helfen, den besten Adblock iOSer auszuwählen, sondern wir erklären dir auch genau, warum du einen brauchst und wie du ihn installierst.

Dies kann auch interessant sein:

Warum braucht man einen Adblock iOSer?

Wie der Name übersetzt schon sagt, ist ein Adblocker eine Software, mit der du lästige Werbung abschalten kannst. Während viele einen Adblocker auf dem Laptop installiert haben, denken die meisten jedoch nicht daran, dies auch auf dem Smartphone oder Tablet zu tun. Dabei macht es gerade dort Sinn. Hier sind die Gründe, warum du Adblock für dein iPhone oder iPad brauchst:

Werbung vermindert die Leistung deines iPhones / iPads

Wenn eine Website viel Werbung beinhaltet, besonders wenn es sich um Videos handelt, braucht sie sehr viel länger, um zu laden. Das kann ganz schön nervig sein, besonders wenn es sich um Rich-Media-Werbung oder solche, die Video, Audio, Bilder und Grafiken enthalten. Sie müssen erst einmal geladen werden, aus einer dritten Quelle, was die Website verlangsamt. Ein Adblock iOSer verhindert, dass Werbung geladen wird und du die „pure“ Website erhältst.

Werbung saugt mobile Daten

Rich-Media-Anzeigen verlangsamen nicht nur die Websites, sondern sie verbrauchen auch eine Menge deines mobilen Datenvolumens. Durch die Nutzung eines Adblock iOS müssen viel weniger Daten heruntergeladen werden und somit werden auch weniger mobile Daten verschlungen.

Werbung kann Malware enthalten

Es ist nicht selten der Fall, dass sich hinter einer Werbung ein Malware-Link verbirgt. Klar, du wirst sagen, du bist nicht so dumm und klickst sie an. Doch was, wenn eine Seite so voller Anzeigen ist, dass du versehentlich auf eine davon klickst? Besonders auf dem iPhone oder dem iPad mit den Fingern ist das schnell mal passiert. Ein Adblock iOS sorgt dafür, dass diese Werbung erst gar nicht angezeigt wird und somit können auch keine „Unfälle“ passieren.

Bessere Nutzererfahrung

Ständige Pop-ups, langsam ladende Websites, Verwirrung durch Video- und Bildereinblendungen, die dich vom eigentlichen Inhalt ablenken. Wenn du einen Adblock iOS verwendest, wird sich dein Surferlebnis enorm verbessern. Die Website bleibt übersichtlich, du kannst auf alles schneller zugreifen und nichts wird dich verwirren.

Nervige Werbung - Twitter comment

Werbungen können deine Daten sammeln

Du hast dich sicherlich schon mal über seltsame Anzeigen gewundert. Warum sollte man dafür Werbung machen? Nun, oft sind es nur Lockangebote und sobald du draufklickst, gibst du deine Daten preis.

Alles, was diese Art von Werbung erzielen möchte, ist, deine Bewegungen im Internet zu tracken, deine persönlichen Daten zu sammeln und deine Surfgewohnheiten zu überwachen, um diese zu verkaufen oder anderweitig zu nutzen. Daten sind das Öl der heutigen Zeit, also werden immer raffiniertere Wege gefunden, um dorthin zu gelangen. Mit einem Adblock iOS kannst du das von vornherein vermeiden.

Werbung nervt

Und natürlich können wir uns den auf der Hand liegenden Grund nicht verkneifen: Werbung nervt schlichtweg. Sie ist zu 99,9 % nicht mal lustig, ansprechend oder intelligent gemacht. Sie ist billig, nervig und laut. Um deine Nerven zu schonen, ist das bereits ein wichtiger Grund, einen Adblock iOS zu verwenden.

Werbung nervt - Twitter comment

Top 3 iOS-Adblocker im Jahr 2024

Es gibt sehr viele Adblocker auf dem Markt, doch bei der Auswahl solltest du genauer hinsehen. Denn tatsächlich kommt es nicht selten vor, dass insbesondere kostenlose Adblocker genau das tun, was du vermeiden möchtest: deine Daten sammeln und sie an Dritte verkaufen. Oder sie funktionieren mit iOS nicht wirklich. Daher haben wir für dich einige getestet und die besten 3 Adblock iOSer, die es 2024 auf dem Markt gibt, genauer unter die Lupe genommen.

TotalAdblock für iOS – unser Favorit unter den Adblock iOSern

TotalAdblock banner

TotalAdblock ist ein wahrer Alleskönner, wenn es darum geht, nervige Werbung loszuwerden und sicher im Internet zu surfen. Und das nicht nur auf iOS, sondern so ziemlich allen Geräten, die man verwendet.

Die Software läuft praktisch automatisch, aber du kannst auch Seiten whitelisten, damit sie voll angezeigt werden. Du kannst also selbst entscheiden, wenn du das willst. Schön ist vor allem, dass es ein integriertes Antivirenprogramm gibt, das dich vor Schadseiten schützt.

Vorteile von Total Adblock für iOS

  • Blockiert Pop-ups, Videoanzeigen in den sozialen Medien, auf Streaming-Plattformen und Werbung von anderen Websites.
  • Eliminiert Tracker
  • Anpassbare Einstellungen
  • Verfügbar für alle gängigen Browser
  • Anti-Virus-Programm inklusive

Nachteile von Total Adblock für iOS

  • Kostet etwa 29 Euro pro Jahr

AdGuard Adblocker für iOS – leistungsfähiger Adblocker für iOS

AdGuard banner

Auch AdGuard ist zwar nicht gratis, aber dafür handelt es sich um eine sehr umfangreiche und leistungsfähige Adblock-Software für iOS. Er bietet eine hochgradig konfigurierbare Auswahl an Tracker-Blockern, Werbeblockern und Inhaltskontrollen. AdGuard hat zudem Optionen für eine Kindersicherung, um Inhalte, die für Kinderaugen nicht gedacht sind, einzuschränken. Er funktioniert nicht nur wunderbar mit iOS, sondern es gibt auch viele Browsererweiterungen.

Vorteile von AdGuard für iOS

  • Blockiert Pop-ups, Video-Reklame auf Webseiten, Streaming-Plattformen und in den sozialen Medien
  • Schutz der Privatsphäre
  • Macht den Browser sicherer, da er Tracker blockiert
  • Kindersicherung
  • Familienlizenz

Nachteile von AdGuard für iOS

  • Kostet ab 2,49 Euro pro Monat

AdLock für iOS  – funktioniert auch auf YouTube

AdLock banner

Bei AdLock für iOS handelt es sich um einen sehr zuverlässigen Adblocker, der auch beispielsweise YouTube-Werbung blocken kann. Die Software kommt neben dem üblichen Werbeblocker auch mit vielen tollen Zusatzfunktionen wie einem Spywarefilter, Social Media Filter und man kann auch viele unterschiedliche Sprachen filtern und jede davon einzeln einstellen.

Vorteile von AdLock für iOS

  • Keine Werbung auf YouTube
  • Verfügt auch über Social Media Filter
  • Blockiert Tracking-Anzeigen
  • Blockiert lästige Follow-Videos

Nachteile von AdLock für iOS

  • Nicht kostenlos, ab 1,05 Euro pro Monat
  • Manche Funktionen setzen eine Pro-Version voraus (teurer)

Wie wir die besten Adblocker für iOS ausgewählt haben

Natürlich versprechen dir alle Adblocker iOS, dass sie die besten sind. Doch dass das nicht immer stimmt, wissen wir alle. Doch zum Glück gibt es nicht nur einige Tests, die wir auch selbst durchgeführt haben, sondern auch Drittanbieter-Websites wie CoverYourTracks oder  AdBlock Tester, auf denen du deinen Adblock iOSer auch selbst testen kannst.

Adblock Tester prüft verschiedene Möglichkeiten, wie Werbung angezeigt werden kann, um zu sehen, wie gut dein Werbeblocker funktioniert. Cover Your Tracks prüft Tracking-Anzeigen und deinen digitalen Fingerabdruck, um festzustellen, ob du anonym surfst. Je eindeutiger dein Fingerabdruck ist, desto einfacher ist es, Informationen aus Tracking-Anzeigen mit dir in Verbindung zu bringen. Insgesamt hat AdLock beim Blockieren von Werbung und Trackern ziemlich gut abgeschnitten, braucht aber noch zusätzlichen Schutz für unsichtbare Tracker und Fingerabdrücke.

Dann haben wir natürlich auch geprüft, wie schnell Websites mit dem Adblocker geladen werden, ob sie z. B. Werbung auf YouTube blocken können, wie die Kindersicherungen funktionieren und wie einfach sie zu bedienen sind. Alle unsere drei Vorschläge haben bei den Tests hervorragend abgeschnitten.

Wie installiert man TotalAdblock auf iOS?

Die Installation von TotalAdblock auf dem iPhone oder iPad ist denkbar einfach. Hier ist eine detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung:

TotalAdblock for iOS

  1. Besuche den Apple-Store und lade die TotalAdblock-App für das iPhone oder das iPad herunter.
  2. Öffne die iOS-Einstellungen auf deinem Gerät.
  3. Scrolle nach unten, bis du den Safari-Browser findest und klicke darauf.
  4. Wähle Inhaltsblocker aus.
  5. Schalte alle TotalAdblock Inhaltsblocker an.

TotalAdlock Website

Fazit

Ja, man liest so einiges Schlechtes über Adblocker, aber es gibt wirklich gute und vor allem sehr gut funktionierende Werbeblocker-Software im Meer der Adblock iOSer. Man muss sie sich nur genauer ansehen und das haben wir dir abgenommen. Wenn du einen unserer drei vorgeschlagenen Adblocker für das iPhone oder das iPad verwendest, wirst du sicher nicht enttäuscht werden!

Weitere Artikel:

FAQs

Wie kann ich Werbung in Apps auf iOS blockieren?

Ein Adblocker wie AdGuard blockiert auch die Werbung, die in den einzelnen Apps angezeigt wird. Ein weiterer Trick ist, dass du dein Telefon auf Flugmodus stellst, denn wenn du keine Verbindung zum Internet hast, können auch die Anzeigen nicht geladen werden.

Wo finde ich Adblocker bei Apple?
Wo ist der Adblocker bei Safari?

Bemerkungen

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert