Private Internet Access Test (2020)

9.5 rating

Private Internet Access ReviewPIA steht für Private Internet Access und kann durchaus als größerer Anbieter von VPN angesehen werden. Er schützt unter anderem den Datenverkehr vorbildlich, es gibt eine klare „No-Log“-Richtlinie und einfache und kompakte Apps und Desktop-Programme zeigen sich sehr bedienerfreundlich.

Der VPN-Dienst wurde in den Kategorien Geschwindigkeit, Sicherheit, Datenschutz, Benutzerfreundlichkeit, Servernetzwerk und Optionen getestet. Das Unternehmen Kape Technologies übernahm in den letzten Jahren auch die VPN-Anbieter CyberGhost, Zemate und jetzt PIA. Inwieweit das Auswirkungen auf die Sicherheit und die Privatsphäre hat, bleibt erst einmal abzuwarten.

Private Internet Access: Wie sicher ist der Anbieter?

Wie viele andere Anbieter setzt auch PIA auf das bewährte PPTP oder OpenVPN Protokoll, kombiniert mit dem AES-Verfahren zur Verschlüsselung. Damit bleibst du auf jeden Fall anonym, auch wenn nur AES-128 statt AES-256 verwendet wird. Das kannst du aber nur durch einen Klick verändern. Dadurch ergibt sich natürlich die Frage, warum der Anbieter nicht gleich das bessere Verschlüsselungsverfahren ab Werk benutzt hat. Als Leckschutz dienen außerdem Private Internet Access DNS oder Private Internet Access Smart DNS. Die Private Internet Access Erfahrung zeigt, dass du es nach Belieben konfigurieren kannst. Wie wäre es mit einer Private Internet Access Fritz Box? Der Anschluss wahrt zum Beispiel zusätzlich deine Anonymität.

Geschwindigkeit – Wie schnell ist PIA?

Der Anbieter verspricht über das weltweit größte Netzwerk, die höchsten Geschwindigkeiten und die meisten Verschlüsselungen zu verfügen, was sich aber im Test nicht bestätigte. Private Internet Access Germany schlug automatisch Server in Berlin vor, die aber nur durchschnittlich arbeiteten. Probeweise wurde eine AES-256-GCM-Verschlüsselung statt einer AES-128 GCM verwendet, was aber die Geschwindigkeit kaum beeinflusste.

PIA VPN Netflix, Torrent und Geoblocking

Problemlos kannst du unter anderem mit PIA auf US-Netflix zugreifen. Der Client von Windows verfügt über keinen speziell gekennzeichneten „Streaming-Server“ oder Ähnliches. Beispielsweise funktionieren die VPN-Server aus den USA wie „California“ oder „Silicon Valley“ ganz gut, die auch den Zugang für Netflix in Deutschland ermöglichen (und z.B gesperrte Pornoseite entsperren). Deutscher Server ermöglichen zum Beispiel das Abspielen des Videos-Portal joyn.de, kinox.to oder der Arte-Mediathek. Durch Private Internet Access Kodi kannst du beispielsweise mühelos Videos von YouTube oder anderen Plattformen downloaden.

 

Geoblocking mit PIA VPN umgehen>

PIA VPN Vorteile

Private Internet Access: Was bietet der VPN-Dienst?

Nachfolgend bieten wir dir einen kurzen Überblick über die vielen Funktionen von PIA:

Netflix: Zum Stand vom 20. November 2019 lässt sich sagen, dass über einige Server die Videothek von netflix.com oder netflix.de genutzt werden konnte. Möglicherweise musst du dafür oder für andere Server einen Private Internet Access Fire TV-Stick verwenden.

Desktop/Mobil: PC- und Mobil-Version sind fast identisch aufgebaut, so dass du mit der Anwendung keine Probleme haben dürftest.

Plattformen: Private Internet Access ist kompatibel mit allen wichtigen Plattformen wie Windows, MacOS, Linux, iOS und es gibt auch Android Private Internet Access. Neben den mehr als 3000 Servern in 32 Ländern gibt es Erweiterungen für die Browser Chrome, Firefox und Opera.

Server: PIA bietet ungefähr 3.335 Server, wobei sich die Server-Standorte überwiegend in Europa und Amerika befinden. Eine solide VPN-Nutzung hängt sehr vom Netzwerk der Server ab. Durch verschiedene Standorte können geografische Blockaden wie zum Beispiel in China, teilweise auch für Journalisten in Japan, umgangen werden. Ein Streaming von US-Netflix in Deutschland ist dadurch ebenfalls möglich, weil dir keine IP-Adresse direkt zugeordnet wird und auf diese Weise keine IP-Adressen zurückverfolgt werden können.

Geräte: Du kannst mit nur einer Nutzungslizenz 10 Geräte gleichzeitig betreiben.

Datenvolumen: Du verfügst über eine unbegrenzte Datenmenge.

P2P: Private Internet Access Torrenting und die Nutzung von Tauschbörsen ist laut dem Anbieter möglich. Darüber hinaus erlaubt er Bittorrent und andere Peer-2-Peer Netzwerkaktivitäten auf deinem Server und du profitierst von einem integrierten Werbeblocker, um völlig werbefrei alles nutzen zu können.

Gratisversion: Es gibt keine kostenlose Version oder Private Internet Access Trial mit eingeschränkter Funktion zum reduzierten Preis. Allerdings kannst du das gesamte Angebot sieben Tage kostenlos testen.

Support: Bei PIA findest du sehr viele Installationsvideos, Anleitungen und andere hilfreiche Seiten. Außerdem werden alle angebotenen Funktionen dokumentiert und du kannst dich über einen Notausschalter (Killswitch), Private Internet Access Proxy (SOCKS) und andere konfigurierbare Einstellungen freuen. Innerhalb von circa 30 Stunden erhältst du eine Antwort auf deine Frage, bei dem Social-Media-Kanal Twitter binnen weniger Stunden.

 

Daten jetzt schützen und PIA VPN kostenlos testen >

PIA VPN Funktionen

PIA VPN: Desktop/Mobil und Router

Die Software von PIA bietet Versionen für Windows, macOS, Linux, iOS und Android, sowie mehrere Browser-Erweiterungen. Für andere Geräte werden nur Anleitungen zur Einrichtung angeboten. Üblicherweise kannst du, ohne über die Software zu verfügen, über die Netzwerk-Software moderner Betriebssysteme eine VPN-Verbindung herstellen.

Du kannst auch auf deinem Smartphone oder iPhone die Anwendung für Gaming oder Surfen konfigurieren. Über die entsprechende Option in den Einstellungen der App findest du nützliche Hinweise, zum Beispiel auch über die technische Fein-Einstellung der VPN-Nutzung durch VPN-Server. Vielleicht möchtest du festlegen, mit welcher App VPN kommunizieren soll und mit welcher nicht?

Die Installation von PIA Desktop

  1. Gehe auf die Website von PIA
  2. Suche dir die richtige PIA-Anwendung für Dein Windows-Gerät aus. Sie funktioniert nur mit Windows 7, 8.1 und 10, aber mit 32-Bit oder 64-Bit.
  3. Wenn der Download-Assistent heruntergeladen ist, kannst du ihn öffnen und ausführen.
  4. Wenn der Download-Assistent Änderungen für dich durchführen darf, musst du „Ja“ anklicken.
  5. Nach deiner Erlaubnis installiert sich die PIA App von selbst.
  6. Nach der Installation musst du dich unter der Angabe deines Nutzernamens und deines Passworts anmelden.
  7. Danach speichert die App deine Daten und VPN ist nun betriebsbereit.

Installationsanleitung der App fürs mobile VPN

Alle größeren VPN-Dienste bieten wie PIA auch Apps für iOS und Android an. Auf diese Weise kannst du auch beim Internet-Verkehr auf deinem Smartphone oder Tablet deine Identität schützen. So kannst du PIA sehr einfach installieren und starten:

  1. Gebe deinen Benutzernamen und dein Passwort ein.
  2. Es erscheint ein nicht zu übersehender großer Schalter.
  3. Tippe den Regler nur einmal an und du wirst mit dem VPN verbunden. Dabei wechselt die Farbe von Rot auf Grün.

Preise und Zahlungsmethoden

Bei Private Internet Access kannst du einen gestaffelten Tarif zur Zahlung nutzen. Wenn du zwei Jahre im Voraus zahlst, sparst du gegenüber der einjährigen Vorauszahlung doch beträchtlich. Momentan gelten folgende reguläre Preise:

  • Nutzung für ein Monat: 11,69 Euro pro Monat
  • Nutzung für ein Jahr: 3,10 Euro pro Monat
  • Nutzung für 2 Jahre: 2,50 Euro pro Monat

was kostet pia vpn

 

PIA VPN INSTALLIEREN >

Private Internet Access bietet dir die üblichen, klassischen Möglichkeiten zur Zahlung an wie Kreditkarte, PayPal und Giropay. Darüber hinaus kannst du optional auch mit Kryptowährungen wie Bitcoin, Litecoin oder Ethereum zahlen. Nicht zu vergessen ist auch die Möglichkeit eine Geschenkkarte zu kaufen – Private Internet Access Gift Card. Warum nicht mal ein ausgefallenes Präsent?

Fazit

Der VPN-Provider Private Internet Access kann zu den renommierten VPN-Anbietern auf dem entsprechenden Markt gezählt werden. Das Gesamtpaket kann sich für Nutzer sehen lassen, aber es gibt geringfügige Beanstandungen. Die Geschwindigkeit kann als etwas mäßig bezeichnet werden, zum Beispiel beim Download von Streaming-Plattformen. Darüber hinaus kann der Firmensitz in den USA als kritisch angesehen und die voreingestellte Verschlüsselung als nicht optimal bezeichnet werden.

Der Anbieter klopft vielleicht ein „paar Sprüche zu viel“, aber insgesamt stellt er einen der besseren VPN-Anbieter dar. Das liegt unter anderem an der erheblichen Auswahl von Servern, der passablen Unterstützung von Netflix und einem ansprechendem Windows-Client.  Private Internet Access könnte noch erheblich kräftiger punkten, wenn die Geschwindigkeit etwas höher ausfallen und die gewählte Verschlüsselung (Security) bei den Werkseinstellungen höherwertig wäre.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.